Weinkost 2021Schilcher: Einzigartige Weststeirer

Siegerweine Teil 2: Diese Schilcher-Flüsterer hatten bei der Kleine-Zeitung-Weinkost 2021 die Nase vorn.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andrea und Stefan Pauritsch siegten mit dem Schilcher © Weingut Pauritsch
 

Mit dem hervorragenden Schilcher „Klassik“ schaffte das Weingut Pauritsch den Premierensieg bei der Weinkost. Unter dem kühlenden Einfluss der Koralm auf den Verwitterungsböden der Region rund um Wies gedeihen frische vollfruchtige Weine.

Mit viel Feingefühl und Erfahrung geht Stefan Pauritsch dann bei der Verarbeitung zu Werke. Insgesamt 18 Rebsorten widmet man sich in dem Weingut, und weil sie auch würdig präsentiert werden wollen, können sie mittlerweile in neuen Räumlichkeiten verkostet werden.

Am Ende noch eine Besonderheit zum Schilcher: Er war der erste Wein Österreichs mit Gebietsschutz. Nach der Einführung des DAC-Systems darf nur noch Blauer Wildbacher aus der Weststeiermark in die Flasche.

Limitierte Weinpakete

Das Weinpaket mit den drei DAC-Schilchern der Sieger der Weinkost 2021 steht Kleine-Zeitung- Leserinnen und -Lesern ab sofort in limitierter Stückzahl im Shop der Kleinen Zeitung zur Verfügung.

Preis: 24,20 Euro

Platz 1: Weingut Pauritsch

Acht Hektar bewirtschaften Andrea und Stefan Pauritsch in Wies. Der Siegerwein kann vor Ort verkostet werden, bald auch in der neuen Buschenschank.

Mehr zum Weingut: pauritsch.com

Platz 2: Weingut Weber

Susi, Edi und Matthias Weber arbeiten in dem Traditionsbetrieb in St. Stefan ob Stainz Hand in Hand. Ein Geheimtipp ist ihre Buschenschank.

Mehr zum Weingut: weingutweber.at

Platz 3: Weingut Jöbstl

Am Schilcherberg 1 in Wies haben sich Hannes und Luise Jöbstl ganz dem Blauen Wildbacher verschrieben. Daumen drücken für das Hoffest am 10. 10.!

Mehr zum Weingut: joebstl.eu

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!