Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Faktencheck Andere Symptome: So unterscheidet sich Delta von den übrigen Virusvarianten

In Großbritannien verhindert die Delta-Variante des Coronavirus gerade weitere Lockerungen. Aber wie sieht die Situation in Österreich aus? Und ist Delta gefährlicher als andere Varianten? Eine Bestandsaufnahme.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Immer wieder im Gespräch: die verschiedenen Varianten des Coronavirus
Immer wieder im Gespräch: die verschiedenen Varianten des Coronavirus © Inok - stock.adobe.com
 

Wie verbreitet ist die Delta-Variante?
In Großbritannien macht die als sehr ansteckend geltende Delta-Variante bereits mehr als 90 Prozent aller Fälle aus. Sie ließ die lange Zeit sehr niedrige Sieben-Tage-Inzidenz auf zuletzt knapp 52 ansteigen. Weitere geplante Lockerungen wurden daher um mindestens einen Monat verschoben. Der österreichische Virologe Andreas Bergthaler hat vergangene Woche vor der Delta-Variante gewarnt. Ein hoher Immunisierungsgrad, also eine hohe Durchimpfungsrate, sei das beste Mittel, um infektiösere Varianten in Schach zu halten: "Bei der Delta-Verbreitung scheint Österreich bis jetzt circa ein bis zwei Monate 'Vorsprung' gegenüber Großbritannien zu haben. Dieses Fenster sollten wir durch Impfungen nutzen", forderte Bergthaler auf Twitter.

Kommentare (16)
Kommentieren
melahide
1
0
Lesenswert?

Was mich

jetzt wirklich interessieren würde ist, ob bzw in welchem Ausmaß Personen, die 2 x geimpft sind, das Virus "weiterverbreiten" können. Stelle mir die Szenarien vor: Formel 1 GP mit 100.000 Zuschauern in Spielberg. Vielleicht die Hälfte "nur getestet". Wenn bei Delta eine "flüchtige Begegnung" reicht .... oder Fussballstadion, da wird ja gesungen und geschrien ... ODER ..bei Schwangeren. Die Partner der Schwangeren wurden ja zB geimpft. Schwangere nicht. Gibt es da ein Risikopotenzial?

umo10
3
2
Lesenswert?

Im Klartext heißt das

Ein Vektorimpfstoff braucht bei jeder Mutante eine Nachimpfung, bei mRNA nicht. Das werden uns wohl die Titterbestimmungen im Herbst liefern. Das Impfgremium wird politisch gelenkt wohl wieder die Variante herausloben: zuerst AstraZeneca geimpft und dann mRNA aufgefrischt wirkt noch besser als wieder mit einem Vektorimpfstoff nachgeimpft . Sie sollten sich allesamt einmal mit dem bahnbrechenden Forschungsergebnis zur mRNA-Methode vertraut machen.

VH7F
6
13
Lesenswert?

Die Symptome von Delta sind mir sympathischer

Klingt harmloser als alpha.

Hildegard11
28
9
Lesenswert?

Impfen wir halt einmal....

...zügig, Herr BK. Nur leere Versprechen.

Stony8762
2
4
Lesenswert?

Hilde

Welche denn? Deine?

Ogolius
52
15
Lesenswert?

Interessant ist nur….

… dass man trotz wissentlich neu in Österreich angekommener Mutation die Maskensituation in den Schulen wenige Wochen vor Schulschluss abändert (?) Aber was soll‘s - mit diesen Entscheidungsträgern ist schon lange nix mehr verständlich…leider ..

CloneOne
24
40
Lesenswert?

Ja es wird Mutationen geben

ja es wird Jahre dauern bis wir all das unter Konzrolle haben werden. Schöner Artikel aber ein entscheidender Satzteil: schätzungsweise 60% ansteckender… eine Schätzung? Echt jetzt? Wegen einer Schätzung so ein TamTam? Bitte nicht falsch verstehen, ich mächte keines der mutierten oder Stammviren haben, aber dieser Artikel ist schon sehr das Niveau von „Bild“, „Oe24“ und „Krone“.

gm72
5
36
Lesenswert?

Es geht immer um Wahrscheinlichkeiten

Denn es ist nicht einmal zu 100% sicher, dass Sie erkranken, obwohl Sie sich in der Nähe einer erkrankten Person aufhalten. Ich verharmlose nicht, denn ich war selbst an Covid erkrankt und möchte es kein zweites Mal erleben. Aber die Rhetorik ist korrekt, wenn es um die Bewertung der höheren Ansteckungswahrscheinlichkeit geht

braunerbeistrich
4
11
Lesenswert?

??

Tut mir leid, aber, viel dümmer, kann ein Kommentar nicht ausfallen.

beobachter2014
96
43
Lesenswert?

Früher nannte man das Sommergrippe

Und die war ungefährlich und verging von selber (nach etwas Schonung).... Aber da gab es noch weniger Virologen und weniger Institute, die ja Arbeit brauchen!

Stony8762
4
13
Lesenswert?

beobachter

Wieder ein Leugner!

silentbob79
18
62
Lesenswert?

@beobachter

Aha, eine sommergrippe die schon 1,5 Jahre dauert und an der weltweit schon fast 4 Mio Menschen gestorben sind?

der alte M.
11
10
Lesenswert?

An

oder mit Covid?

silentbob79
1
5
Lesenswert?

Die überwiegende

Mehrheit jener, die MIT Covid gestorben sind, sind auch AN Covid gestorben. Wenn man zusätzlich noch die Dunkelziffer jener berücksichtigt, die an oder mit Covid gestorben sind, ohne dass man eine Infektion festgestellt hätte, sind die 4 Mio vermutlich eh noch zu niedrig gegriffen ...

der alte M.
3
2
Lesenswert?

Wieviele

sind denn AN Covid verstorben? Bitte liefern Sie Zahlen, keine Vermutungen.

floecking
20
40
Lesenswert?

Sommergrippe

Jawohl Herr Wissenschaftler!