Covid-Impfung für KinderKinderarzt Kerbl: "Jeder Tag Erfahrung mit der Impfung bringt mehr Sicherheit"

Reinhold Kerbl erklärt im Interview, welchen Nutzen Kinder aus der Covid-Impfung ziehen können und wieso er das Vakzin von Biontech/Pfizer als sicher ansieht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kinder, Impfung, Biontech, Corona
Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können mit dem Vakzin von Biontech geimpft werden © (c) AFP (ALBERTO PIZZOLI)
 

Viele Eltern haben Bedenken, da die Studie, auf der die Zulassung der EMA und auch jene in den USA beruht, nur 2200 Probanden umfasst. Haben wir zu wenige Daten?
REINHOLD KERBL: Natürlich hätten wir alle gern mehr Daten. Aber es ist auch schwierig, für derartige Studien Probanden zu finden. Infolgedessen muss man sich mit diesen Zahlen arrangieren. Glücklicherweise gab es nun unter diesen 1100 Geimpften keine Zwischenfälle. Aber wir beobachten die weitere Situation sehr sorgfältig. Mittlerweile wissen wir sehr viel mehr. Wir wissen von 600.000 Kindern in den USA und Kanada, dass es auch dort keine schweren Zwischenfälle gab. Aber ich nehme die Bedenken von Eltern weiterhin sehr ernst. Und wir brauchen auch aus diesem Grund besonders gute Aufklärung, eine engmaschige Beobachtung, eine seriöse Einschätzung und Ehrlichkeit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

migs
1
3
Lesenswert?

.

...dann gehören die, die sich nicht impfen lassen wohl zur sog. "Kontrollgruppe"...

mocoro
26
25
Lesenswert?

Studienteilnehmer

Klartext gesprochen, ist jeder der sich impfen lässt Studienteilnehmer. Man kann nur hoffen, dass es ohne Folgen für diese Personen bleibt. Kinder mit einem Impfstoff, der sich quasi noch in der Testphase befindet, zu impfen ist eigentlich ein Wahnsinn. Und dann auch noch Politiker zu haben, die von einer Impfpflicht sprechen, lässt einen schon massiv an diesem System zweifeln.

DannyHanny
11
13
Lesenswert?

Mocoro!

Wie lange haben Sie vor ihre Paranoia noch zu pflegen?
Dann lassen Sie sich eben niemals impfen, aber hören Sie mit Ihrer ewigen Suderei auf!
Das Ihr Impfverweigerer glaubt alle überzeugen zu müssen, wie gefährlich die Impfung ist und wie furchtbar die Folgen sind!!!
Ja,Folgen sind schon eingetroffen: Zahlen sjnken, viel weniger Menschen im KH, das " normale" Leben beginnt wieder zu laufen, Theater, Kino, Konzerte, geselliges Zusammensein......usw. wieder möglich!
Und alles Dank derer, die sich " getraut" haben und nicht welcher, die voller "Angst" jahrelang auf Nebenwirkungen warten!