Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ORF-Moderatorin Hochdotierter Beratervertrag in der Kritik

Firma der ORF-Moderatorin Patricia Pawlicki beriet die OMV. Ihr Mann, Neos-Mandatar Helmut Brandstätter, vermutet hinter Angriffen die ÖVP.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
WELTtjournal
ORF-Moderatorin Patricia Pawlicki © (c) ORF/Pichlkostner
 

Wirbel rund um die Beratungstätigkeiten von Patricia Pawlicki, Frau von Neos-Mandatar und Ex-„Kurier“-Chefredakteur Helmut Brandstätter: Die ORF-Moderatorin ist Geschäftsführerin einer Firma, die zwischen 2011 und 2015 rund 387.000 Euro von der OMV erhalten haben soll – unter anderem für Medientraining. Das berichtet unter anderem die „Krone“.

Laut ORF sei die Nebenbeschäftigung gemeldet worden: „Eine Genehmigung für die Beteiligung am Unternehmen, das Aufträge der OMV erhalten hat, wurde erteilt“, bestätigt der ORF der Kleinen Zeitung: „Frau Pawlicki war im betreffenden Zeitraum zu 50 Prozent im ORF beschäftigt. Bei Beschäftigungsverhältnissen in diesem geringen Ausmaß sind die Vorgaben für das Ausmaß von Nebenbeschäftigungen weniger streng als bei Vollzeit-Angestellten“, heißt es. Bei jeder Genehmigung werde festgehalten, dass Interessenskonflikte auszuschließen sind: „Im konkreten Fall, im Zuge der Tätigkeit für das Parlamentsmagazin ,Hohes Haus‘, war das selbstverständlich zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.“

"Kurier" prüft

Da Helmut Brandstätter zu dieser Zeit noch Chefredakteur des „Kurier“ war, wird dort nun auch dessen Berichterstattung zur OMV überprüft. Chefredakteurin Martina Salomon betont aber, dass man im „Kurier“ davon ausgeht, dass die Redakteure „unbeeinflusst und nach höchsten ethischen Standards handeln. Wir debattieren anlässlich des Falls nun redaktionsintern, ob es erweiterter, transparenter Regeln bedarf, um auch nur den Anschein wirtschaftliche Befangenheit zu vermeiden.“

Brandstätter, der auch im Ibiza-Untersuchungsausschuss sitzt, vermutet hinter den Angriffen auf seine Ehefrau die ÖVP und vor allem Bundeskanzler Sebastian Kurz, mit dem er sich zuletzt immer wieder Scharmützel geliefert hat. Auf Twitter hat er auch Artikel gepostet, die er als "Kurier"-Chefredakteur über die OMV geschrieben hat.

ÖVP-Mandatar Hanger dagegen befand am Dienstag in einer Aussendung, Brandstätter werfe "verzweifelt mit Nebelgranaten um sich". Ausgerechnet der NEOS-Politiker, "der sich selbst pausenlos als Saubermann, Aufdecker und Hüter von Moral und Rechtsstaat inszeniert, gerät nun in akute Erklärungsnot", meinte Hanger.

 

Kommentare (64)
Kommentieren
iMissionar
15
85
Lesenswert?

Gier und offene Fragen nach der Leistung

Es kann doch nicht verwundern, dass hier Fragen offen sind: Eine Teil-Staatliche Firma bezahlt rund 350.000€ an die Firma einer prominenten ORF-Journalistin, deren Mann zudem CR eines Mediums ist. Als Rechnungstext wird lediglich angegeben „wie im Vertrag vereinbart". Es muss doch im Interesse aller liegen, hier Klarheit zu schaffen - die sensiblen Fragen der Rechnungslegung ("Was war die Leistung") können sicher schnell aufgeklärt werden.

SoundofThunder
71
52
Lesenswert?

😏

Gerade die Türkisen sollten schön ruhig sein. Die kriegen eh alles was sie wollen.

schteirischprovessa
32
60
Lesenswert?

Ich bin da wohl ein bisschen ein Dummerl.

Ich habe nicht verstanden, was dieser Fall mit den Türkisen zu tun hat.
Oder liegt es eh nur an dem reflexartigen Hinhauen von SoundofThunder auf die Türkisen in jedem seiner Kommentare?

kleinalm
0
4
Lesenswert?

👍

Neeeeeeiiiin!

Niclas1
51
34
Lesenswert?

Kurz

da hat der Penaten Kanzler halt einen seiner Vorzimmer Schreiberlinge zu den Dichands gesandt.
Und dem Alpha Tierchen liegt die Krone zu Füssen

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
7
12
Lesenswert?

Penaten...

Eher Johnson&Johnson
(Impfung),diese hat krebsiges Babypuder verkauft,in US wurde heuer erst ein Urteil gesprochen.
Gehört genauso aufgeklärt.
Brandstätter wurde als Kurierchef v.Kurz genauso mies unter Druck gesetzt, und hat sich NICHT verbiegen lassen !

jcsgraz
46
41
Lesenswert?

göttliche Stille

Wenn Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit in Lautstärke gemessen werden würde, ginge von Kurz und seinen Türkisen eine göttliche Stille aus!

bam313
36
25
Lesenswert?

Wenn du dich diesbezüglich bloß nicht täuschst!

Jetzt werden die Türkislinge wieder ihre "Armee" aufstellen und posaunen, dass alle anderen schuld sind.
Schnell alle anders eingestellten mundtot machen.
Deswegen ist es derzeit so ruhig.
Die Türkise brauchen wieder Zeit zum Nachdenken, welches ihnen nicht in die Wiege gelegt wurde.
Die können nur andere anpatzen.

Morpheus17
56
45
Lesenswert?

Naja, jährlich rd T€77

Ist abhängig von der Tätigkeit, aber die Höhe ist jetzt nichts besonderes. Die Dame hat wahrscheinlich sogar eine Leistung dafür erbracht. Eine türkise Nebelgranate, um Herrn B zu beschädigen.

mtttt
25
52
Lesenswert?

377.000 nichts besonderes ?

Aber Tal Silberstein war sicher teurer.

schteirischprovessa
7
19
Lesenswert?

Der hat Silberling das Geld vielleicht gar nicht behalten.

Möglicherweise wurde damit sogar eine Filmproduktion finanziert.
Denn für eine Fake-Internetseite war das schon ein wenig zu viel, was die SPÖ bezahlt hat. Gut das 20 bis 30fache der üblichen Kosten einer einfachen Webseite, so wie die gefakte Kurz-Seite aufgebaut und gefüttert war.

AloisSteindl
42
32
Lesenswert?

Anschein wirtschaftlicher Befangenheit

Es ist erhebend, wenn sich die Verfasserin des Legendenbuchs über das Wunderkind Sebastion und glühende Verehrerin des Kanzlers so über das objektive Image des Kurier besorgt zeigt.
Lustig finde ich auch, wie der Herr aus den hinteren Parlamentsbänken sich derzeit als Kämpfer aufspielt und meint mit Radau das Image der ÖVP retten zu müssen. Kommt es nur mir so vor, oder neigen Politiker mit eigenwilliger Frisur zu seltsamen Auftritten?

merch
6
36
Lesenswert?

...

Na was hätte sie den schreiben sollen? Der böse OMV Chef hat mir einen Batzen Geld überwiesen, ich werds ihm morgen zurückschicken????

voit60
60
48
Lesenswert?

in Zeiten wie diesen

hat die PR-Abteilung vom Kurzen Hochbetrieb. Bei ca. 90 Mitarbeitern können die sich aber ja auch schön abwechseln. Zahlt eh nur der Steuerzahler.

Markie2
47
85
Lesenswert?

Saubermann

Ooh, Familie Saubermann Brandstätter - Pawlicki! Die Neos vergessen immer, vor ihrer Tür den Dreck wegzukehrende!

Dianthus
33
68
Lesenswert?

unliebsame Berichte

Ein Nachrichtenportal schreibt unliebsame Berichte über einen Oppositionspolitiker. Wer ist dran Schuld? Natürlich die ÖVP.

Also langsam wirds lächerlich...

SagServus
19
51
Lesenswert?

....

exxpress.at: Gegründet von Fr. Schütz-Hieblinger, früher stellvertrende Kabinettschefin von Hartwig Löger (ÖVP), Ehefrau von Gerd Alexander Schütz der zu den Großspendern der ÖVP zählt.

Ja klar, das Nachrichtenportal hat sicher nichts mit der ÖVP zu tun und ist sicher auch nicht ÖVP Nahe.

Chefredakteur ist Richard Schmitt, vormals "Krone.at" und Chefredakteur von OE24 und OE24.tv.
Also der Marke (OE24) die zu den vom Österreichischen Presserat am häufigsten wegen Verstößen gegen den Ehrenkodex der österreichischen Presse verurteilten Medien zählt.

Um mal die Qualität des Mediums hervorzuheben.

SagServus
8
41
Lesenswert?

...

Ja, so wie exxpress.at nix mit der ÖVP zu tun hat, hat unzensuriert nix mit der FPÖ zu tun.

hortig
46
62
Lesenswert?

Brandstaetter

Schon früher überall hinaus geworfen worden, da seine Reportagen viel zusehr seine private Meinung darstellten, endlich bei den Neos gelandet, und jetzt, wie schon immer, sind wieder alle anderen, vorallem Kurz schuld. Unfaehig das eigene Unvermögen zu erkennen.

voit60
36
61
Lesenswert?

dieser unsympathische Hanger

dürfte wohl der Mann fürs Grobe sein. Wo der im Moment überall auftaucht. So etwas wird in der ÖVP Niederösterreich gezüchtet, wo auch der unsympathischen Sobotka her kommt, wenn nicht eh aus der gleichen Stadt oder Gegend.

Hildegard11
11
24
Lesenswert?

Genau

Und der August W. ist genauso entbehrlich.

hortig
44
45
Lesenswert?

@voit60

Wir lange sind sie eigentlich schon SPÖ Mitglied?
50jahre, davor bei den roten Falken.

voit60
46
38
Lesenswert?

was geht dich das an,

nur so eine Frage, obwohl ich könnte ja auch fragen, wieviel du für den Mist hier von den Türkisen bekommst, denn freiwillig kann man diesen Sauhaufen ja wohl nicht mehr verteidigen wollen. Aber stimmt, ich war einmal als Kind der Kreiskyzeit bei denen. Alles besser als Mitglied bei der JVP unter einem Geilomobilfahrer Kurz zu sein.

Niclas1
24
9
Lesenswert?

hi voith

steht das v in jvp für Verbrecher?

hortig
20
28
Lesenswert?

Voit60

Ich bekomme nichts, wie Sie tölpelhaft vermuten. Aber normale, intelligente Personen respektieren andere politische Anschauungen und verteufeln sie nicht in ihren Postings. Zu dieser Sorte Menschen gehören sie nicht.

mahue
15
15
Lesenswert?

Manfred Hütter: Buchpräsentator im Parlament

Bei den vielen die er immer bei Parlamentsreden und Interviews zeigt, muss er ein "Blitzleser" sein, aber politisch kein "Blitzgneißer".

UHBP
30
40
Lesenswert?

Aufdecker und Hüter von Moral und Rechtsstaat ....", meinte Hanger.

Ja, das Problem hatte die ÖVP nie!

Balrog206
31
25
Lesenswert?

Uh

Da wirst du recht haben , aber das Urteil eines rot Rockes darüber hat extremen Beigeschmack !

Horstreinhard
23
57
Lesenswert?

Das wäre doch auch ein Thema für den Ibiza-UA

Bitte alle relevanten Emails und sämtliche Chatnachrichten anfordern und veröffentlichen! Frau Krisper und Herr Krainer, Sie sind jetzt gefragt!

X22
23
29
Lesenswert?

Mit welcher Begründung

Weder Brandstätter noch seine Frau waren in dem Zeitraum politisch aktiv

dieRealität2020
58
54
Lesenswert?

Brandstätteres Handlungs- und Verhaltensweisen seit seiner menschlichen Bedeutunglsosigkeit.

.
Wie verzweifelt waren hier die Neos Brandstätter nach seiner erfolglosen Serie von Jobs (nachzuschlagen) aufzunehmen. Vergleichsweise bei den Grünen mit Wiener? Diese sogenannten Quereinsteiger sind letztendlich sowas von bedeutungs- und wertlos in unserer Politik. Bei diesen Personen gehts immer nur um Geltungsbedürfnis und Geltungsdrang den sie hier am Ende ihrer persönlichen "Kette" versuchen auszuüben. Menschliche Bedeutungslosigkeit.
.
Hier greift man dann zu allen Mitteln, wie "Brandstätter reagierte auf die Vorwürfe empört und verortete in der "Krone" die ÖVP und speziell Kanzler Sebastian Kurz. Obwohl kein Hinweis noch Nachweis auf Kurz gegeben ist, versucht er es mit Unwahrheiten, Unterstellungen, Verdächtigungen, Annahmen. Erstklassig und erbärmlich.
.
Gibt es einen Job im Leben vom Brandstätter den er vertragsmäßig beendet hat? Einfach nachfragen und nachschlagen?

Niclas1
12
31
Lesenswert?

Kurz

wer ist eigentlich sein Propagandaminister?

Balrog206
11
11
Lesenswert?

Der

Nikolaus einmal nicht !

Lodengrün
42
45
Lesenswert?

Das Kurz

hinter allem steckt ohne explizit genannt zu werden ist wohl klar.

kritik53
30
40
Lesenswert?

Hallo Lodengrün

Scheinbar ist dein Sichtbereich nur 1 cm in 500 m Entfernung, sonst könnte man nicht immer nur auf eine Person hinschlagen. Fanatismus und Hass sind auch nicht immer die besten Ratgeber.

Lodengrün
40
43
Lesenswert?

Ich hasse @kritik

niemanden, bin offen für alles. Wenn Sie sich aber neutral über längere Zeit mit dem Kanzler beschäftigen dann geht das Töpfchen über. Alles was ich hier behaupte kann belegt werden. Und übrig bleibt ein selbstgefälliger second-rate-actor der alles andere als ein guter Kanzler ist.

hortig
15
14
Lesenswert?

@lodengruen

Offen für alles was gegen Kurz ist. Beschäftigen tun Sie sich mit garnichts, das beweisen Ihre Postings, sie sind nur krankhaft gegen alles was er tut. Somit ist klar, dass sie ein Kickl Fan sind, und jeden Tag zum besten Innenminister aller Zeiten beten.

Balrog206
16
27
Lesenswert?

Neutrale

Sichtweise ? 😂

Lodengrün
15
14
Lesenswert?

Ja @Bali

neutral. Ich verdränge auch nichts, gehe da ich politisch nicht fixiert bin, nicht mit irgendwelchen gefärbten Gläsern durchs Leben.

Kommentare 26-64 von 64