Neueröffnung Moco Museum Barcelona

Am 16. Oktober eröffnete in Barcelona ein neues Museum, das vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen soll.

"Fact" von Hayden Kays: Mit seinen Kunst-Statements will er Türen und den Verstand der Menschen öffnen.

Adrià Goula Photo

KAWS Werke wie "Man's Best Friend Sofa", "Companion (Passing Through)" und "Untitled" sollen zu Gesprächen führen.

Adrià Goula Photo

KAWS sagt: " "Von Beginn an habe ich Kunst mit der Idee der Kommunikation gemacht. Du kommst zu Graffiti, wenn du jünger bist, weil du deine Kunst nicht nur für dich alleine in deinem Zimmer machen willst. Es geht darum, die Arbeiten unter die Leute zu bringen und dadurch einen Dialog zu schaffen."

Adrià Goula Photo

Links: "Tonight we make history. p.s. I can't be there" von Harland Miller basiert auf seiner Liebe zu den Büchern des Penguin-Verlages. So kombiniert dieses Werk seine Passionen Kunst und Literatur.

Mitte: "Untitled (Bracco di Ferro)" von Jean-Michel Basquiat zeigt den menschlichen Körper, den er mit Materialien, die er auf der Straße gefunden hat, dreidimensional werden lässt.

Rechts: Yayoi Kusamas "Night of Stars (TWOSA)": Bereits als Kind hatte die sogenannte "Polka Dot Prinzessin" Halluzinationen, wie ein dichtes Feld aus Punkten, die die Quelle ihrer Inspiration waren. 

Adrià Goula Photo

Links: "Leanne and Ed, Lift" von Julian Opie: Mit der Simplifikation und dem Reinterpretieren des täglichen Lebens spielt Opie mit unserer Sicht auf die Dinge.

Mitte: "There's No Business Like No Business" von Harland Miller soll ausdrücken, dass in der heutigen Zeit, in der Geld, Arbeit und übermäßiger Konsum die Welt beherrschen, vielleicht eine Welt mit weniger Business der richtige Weg wäre.

Rechts: "The Immaculate Heart - Sacred" von Damien Hirst: Der Künstler stellt sich die Frage aller Frage: "Was ist der Sinn des Lebens?" und fasst dadurch Tod, Kunst, Wissenschaft und Religion zusammen.

Adrià Goula Photo

Banksys Bilder "Ten Monkeys": "Laugh now, but one day we'll be in charge". "Lache nur, aber eines Tages werden wir an der Macht sein" und "CCTV": Der durchschnittliche Londoner wird 300 Mal am Tag von Überwachungskameras aufgenommen. So stellt er sich die Frage: "Was wird dein nächster Schritt sein?

Adrià Goula Photo

Banksys Bild "Forgive Us Our Trepassing": Ein junger Bursche kniet nieder, um zu beten. Er findet dadurch Trost und Frieden. "If you don't fit in, make your own." - "Wenn du nirgends reinpasst, erschaffe dir deine eigene Welt."

Adrià Goula Photo

Links Guillermo Lorcas unbetiteltes Werk, in der Mitte "The Little Gardeners" und rechts "The Healer". Seine Werke sind surreal, realistisch und dennoch traumähnlich. Auch sich selbst kann er nicht mit nur einem Wort beschreiben: "Ich bin ein Symbolist, Surrealist, irgendwie Barock und Anime."

Adrià Goula Photo
1/8

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.