LeuchtturmGemeinde Neuhaus für Blackouts gerüstet

Gemeinderat beschloss am Donnerstagabend mit Förderung des Landes ein Notstromaggregat für den Krisenfall. Mandatare fassten auch Beschluss zur Sanierung der Zufahrt zur Ortschaft Hart.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Flashlight shining a beam of light in darkness
Das Gemeindereferat des Landes Kärnten fördert Leuchttürme in den Kommunen © (c) larshallstrom - stock.adobe.com
 

In der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend wappnete sich die Gemeinde Neuhaus gegen Blackouts. „Es wurde der Ankauf eines Notstromaggregates mit Anhänger um 27.800 Euro beschlossen“, informiert Bürgermeister Patrick Skubel (SPÖ). Als Leuchtturm – mindestens ein Standort als zentrale Anlaufstelle im Katastrophenfall pro Gemeinde – wird es zu 75 Prozent mit Landesmitteln aus dem Gemeindereferat gefördert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!