EberndorfAntrag für zweisprachige Ortsbezeichnungstafeln in acht Ortschaften gestellt

Ein selbständiger Antrag des Teams Kramer im Gemeinderat beinhaltet die Forderung nach weiteren zweisprachigen Ortsbezeichnungen quer über das gesamte Gemeindegebiet. Die Vorberatungen darüber werden im Gemeindevorstand allerdings ohne die Antragsteller mit Mandataren von SPÖ und ÖVP stattfinden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vor rund zehn Jahren wurden in der Marktgemeinde Eberndorf zweisprachige Ortstafeln aufgestellt. © Markus Traussnig
 

Seit der Ortstafellösung im Jahr 2011 stehen in der einwohnermäßig zweitgrößten Gemeinde des Bezirkes Völkermarkt in Buchbrunn/ Bukovje, Eberndorf/ Dobrla vas, Edling/ Kazaze, Gablern/ Lovanke, Gösselsdorf/ Goselna vas und Mökriach/ Mokrije behördlich verordnete blau umrandete zweisprachige Ortstafeln. Zehn Jahre nach dem historischen Kompromiss beim Kärntner Ortstafelstreit fordert das Team Kramer nun die Aufstellung weißer zweisprachiger Ortsbezeichnungstafeln für acht Ortschaften in der Marktgemeinde Eberndorf.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zuckerpuppe2000
8
11
Lesenswert?

Ständiges Fordern

Jetzt ist es aber mal genug! Wenn man den „Windischen“ den kleinen Finger gibt, …. Die Amtssprache in Österreich ist nun mal deutsch. Und, nein, wir müssen gar nichts mehr gut machen, wie Kaiser bei jeder Gelegenheit betont!

Hawkeye2209
5
9
Lesenswert?

@Zuckerpuppe (aus der Bauchtanztruppe)

Verwechseln Sie bitte „die Windischen“ nicht mit „den Kärntner Slowenen“.
Jeder, der sich in der Materie auskennt, weiss was ich meine. Ein Kommentar hier wird aber nicht reichen, um es Ihnen und anderen Unwissenden zu erklären. Wer will, kann sich selbst informieren - ist nämlich kein Geheimnis…

heku49
14
10
Lesenswert?

...wie armselig ist den ihr Kommentar?

.....in sehr vielen Staaten auf dieser Erde ist es selbstverständlich, das Ortstafeln in vielen Sprachen aufgestellt werden...je nachdem, welche Sprachen Mehrheiten ...aber auch Minderheiten sprechen!
Eigentlich müssten schon längst ohne Diskussionen in jedem Ort Kärntens zweisprachige Ortstafeln stehen, in dem es zweisprachige Mitbürger gibt. Ich betone Mitbürger.

Zuckerpuppe2000
4
11
Lesenswert?

Dort wohnen

Wenn Sie nicht an so einem Ort wohnen, oder mal gewohnt haben, können Sie auch nicht mitreden. Ich möchte in Österreich nicht auf slowenisch oder vom verbissenen Volk auf windisch angesprochen werden. Punkt!

Klgfter
6
19
Lesenswert?

wann ist es endlich genug .....

... mit diesen quertreibereien ..... und aufwiegelungsversuchen ?