Außergewöhnliche IdeeEin Start-up aus Villach ist auf den Müll gekommen

Villacher Jungunternehmer Wolfgang Rauter und Arno Trinkl wollen mit Platten und Möbeln aus recyceltem Plastik den Markt erobern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aus geschredderten Plastikmüll kreieren Wolfgang Rauter (links) und Arno Trinkl Außergewöhnliches
Aus geschredderten Plastikmüll kreieren Wolfgang Rauter (links) und Arno Trinkl Außergewöhnliches © (c) Kleine Zeitung / Weichselbraun (Weichselbraun Helmuth)
 

Falls Sie wissen wollen, was Sie mit bis zu 3500 leeren Plastikflaschen tun können, lohnt sich eine Anfrage bei Wolfgang Rauter (34) und Arno Trinkl (35), Chefs des Villacher Start-ups „Trastic“. Die Jungunternehmer sind quasi auf den Müll gekommen und verarbeiten recycelten Kunststoff zu nachhaltigen Platten, aus denen außergewöhnliche Möbel und Einrichtungsgegenstände gefertigt werden. Wie Tische, Fronten für Küchen und Badezimmerkästchen, Uhren und Weinständer.

Kommentare (2)
Mensch
0
0
Lesenswert?

Super

Die Idee ist zwar von einem Klagenfurter Start-Up geklaut aber recycling braucht es eh noch viel mehr.

RonaldMessics
0
5
Lesenswert?

Spitze.

Recycling wird immer wichtiger.