AutotreffenGTI-Ansturm erwartet: Wiener Spezialeinheit im Einsatz

Behörde und Exekutive rüsten sich für starkes GTI-Wochenende. Parkplätze in Finkenstein werden ab Freitag gesperrt. Bezirkshauptmann: "Es ist das gewohnte Katz und Maus-Spiel".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Parkplätze in Finkenstein, Rosegg und Velden füllen sich wieder © (c) Daniel Raunig
 

Auch wenn die Polizei von keinem illegalen Straßenrennen ausgeht, ist das metergroße Loch in der Fassade eines unbewohnten Einfamilienhauses in Rosegg – ein Sportwagen war in das Haus gekracht – für Anrainer die traurige Folge von Autotreffen, die ihnen des Nächtens den Schlaf rauben. „Es sind nicht mehr nur GTI-Fahrer, die kommen, es sind Autos diverser Marken, die sich auf Parkplätzen und Straßen treffen. Fehlzündungen und riskante Fahrmanöver sind die Folge“, schildert ein Rossegger. Auch Velden, Sepritsch und Finkenstein sind aktuell wieder Boden der Versammlungen. „Wir tun in der Nacht kein Auge mehr zu, es ist die Hölle los“, sagt Valentin Wedam, Sprecher der Bürgerinitiative gegen das GTI-Treffen in Selpritsch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

valentine711
1
21
Lesenswert?

Die Gegend um den Faaker See

und den Wörther See wird erneut von rücksichtslosen Autoproleten zum CO2- und Lärmhotspot degradiert.
Und die Anrainer haben diesen exorbitanten Krawall und Gestank gefälligst zu ertragen, zumal die Politik nicht in der Lage bzw. willens ist, diesen mehrmals pro Jahr über Wochen hinweg auftretenden Irrsinn zu unterbinden.
Sieht so Kärntens Beitrag Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz aus?

sadovnik
1
31
Lesenswert?

Harleys weg - Lärm da

Während des Harley-Treffens konnten wir wenigstens durchschlafen.
Aber die wahnsinnige RATATATA-Fraktion kurvt jetzt - vollkommen rücksichtslos - weit nach Mitternacht um den FaakerSee und provoziert (sowohl Fehlzündungen als auch Anrainer). _DIESER_ ohrenbetäubende Lärm hallt über den ganzen See (und noch weiter). Bitte noch konsequent(er) ausforschen, kontrollieren, verfolgen, strafen, ...

Antonwenger
1
7
Lesenswert?

Harleys weg - Lärm da..............

Aber ob der Herr Bürgermeister, der ja für alle da sein sollte, wirklich Interesse für alle seine GemeindebürgerInnen hat, ist bei dieser Menge an Fehlzündungen etc. zu bezweifeln. Der Herr Bürgermeister müsste es am besten Wissen, das seine GemeindebürgerInnen nicht nur als Touristiker bestehen. Trotz allem, müsste gerade dem Herrn Bürgermeister es ein Anliegen sein, die GemeindebürgerInnen nicht zu sehr mit Lärm zu belasten. Das Harleytreffen beweist es jedes Jahr das es auch anders geht. Die HarleyfahrerInnen wissen halt das wenn das Treffen ständig ausgedehnt wird wie bei den Auto-Lärmenden, die Bereitschaft dies mitzutragen mehr als kippen kann.
Die letzten Jahre lassen nicht sonderlich darauf schließen, das der Herr Bürgermeister wirklich für jeden/jede da ist. Zumindest als Anrainer bei der Arneitz-Kurve könnte man daran zweifeln, den Fehlzündungen etc. zu schließen, sind dem Herrn Bürgermeister die Gesetze/STVO nicht so wichtig, sonst müsste ganz anders kontrolliert werden, nicht nur ab und zu. Es stimmt zwar der Arneitz/Parkplatz ist Privat, aber die Gesetze/STVO sollten überall gelten und kontrolliert werden. Damit täten die Fehlzündungen etc. auf ein erträgliches Maß zurückgehen. Vor allem gehört bei der Arneitz-Kurve bis nach Faak am See ein ständiges Radargerät hin, genau so wie Geschwindigkeitsbeschränkungen. Bei der Ledenitznerstraße war es schließlich auch möglich, die AnrainerInnen der Straße täten es zumindest gut finden.

umo10
0
12
Lesenswert?

Bei mir in Finkenstein

Ist es jetzt viiel ruhiger als in der Harley Woche

anonymus21
0
0
Lesenswert?

es geht

Auch jz erst los....

Antonwenger
2
5
Lesenswert?

Bei......

Fehlzündungen etc. werden auch bei Ihnen zu hören sein, überhaupt in den Nachtstunden.

anda20
5
19
Lesenswert?

Polizei

sieht man wie übrigens auch beim Harley Treffen nirgends.

Täglich wären tausende Euros zu kassieren, Kennzeichen abzunehmen, etc.

Scheinbar gibts nach den Bauern diesmal den Schwerpunkt zum Thema sicherer Übergang für Wildtiere auf Zebrastreifen im Herbst?

Große Worte der Verantwortlichen und in Wirklichkeit stilles Dulden im Sinne des primitiven Tourismus.

Die wissen genau warum sie hunderte und tausende Kilometer genau nach Kärnten fahren-Urlaub bei Freunden mit Lust am Leben und herrlichen proletenhaften öffentlich geduldeten Krawall.

Hoffe für die Jammerlappen im Tourismus, dass für jeden zusätzlichen Gast 2 reguläre Gäste abreisen.

Vielen Dank

missionlivecm
3
19
Lesenswert?

Zustimmung!!!

Danke für deine Worte!!! Genau so is es!! Jedes Jahr die selben Versprechungen und wie immer alles beim alten….einige wenige kriegen den Hals nicht voll genug und die Verantwortlichen sehen zu wie die betroffenen Anrainer diesen Krawall hilflos hinnehmen müssen!!!!

Antonwenger
1
11
Lesenswert?

Zustimmung....

Genau das was im letzten Satz steht gehört schon lange seriös festgestellt. Ob wirklich so viele Gäste mit dem Lärm zufrieden sind und immer wieder kommen oder doch genau deswegen andere Orte suchen, wo es ruhiger ist. Dann ist es für uns AnrainerInnen schlecht, da es anscheinend vom Gast gewünscht ist das andauernde zudröhnen von Autos plus Musik. Aber es könnte auch anders sein, das genau der sanfte Tourismus, vielleicht doch der Schlüssel ist für einen Erfolgreichen Standort.

Antonwenger
2
15
Lesenswert?

Polizei.....

Da ich direkter Anrainer bei der Arneitz-Kurve bin, das was Sie schreiben trifft nicht zu. In den Anfangsjahren des Harleytreffen waren die Kontrollen wahrscheinlich zu lax, da es viel lauter zuging als bei den vorigen Harleytreffen (Dank Corona heuer und voriges Jahr, natürlich nicht zu vergleichen). Bei den Auto-Lärmenden verhält es sich genau anders herum, dieses Event wird immer lauter. Trotz allem wären die Auto-Lärmenden nicht so störend, wenn die Polizei wirklich ständig kontrollieren und abstrafen würde. Aber so lange es der Politik egal ist, wird sich nichts daran ändern.

Antonwenger
3
15
Lesenswert?

Auto-Lärmende

Mit genug Polizei, wäre es wenigstens für die AnrainerInnen erträglich. Die Kosten könnte man ja den Nutznießern dieses Events wenigstens anteilsmäßig verrechnen. Den es gibt nicht nur TouristikerInnen in Kärnten und die nicht Touristiker haben eh schon genug Lärm "zu meistern" durch den "normalen" Fremdenverkehr. Die HarleyfahrerInnen sind natürlich herzlich Willkommen, da diese Ihre 5 Tage seit Anfang treu geblieben sind und diese Tage kann man wegfahren wenn man es absolut nicht aushält. Aber die Auto-Lärmenden sind mittlerweile von Mai bis Oktober hier und so viel Urlaub oder Geld wollen und können die wenigstens für die Auto-Lärmenden investieren, damit Sie dem Lärm entgehen. Denn seit Sonntag Abend ist rund um die "Arneitz-Kurve" Fehlzündungen etc. zu vernehmen. Durch den Anlass gebotenen vielen Polizeieinsätzen, wäre wenigstens mit den Fehlzündungen etc. beizukommen.