UmfrageZwei Drittel würden auf das Rad umsteigen

Nachdem die Kleine Zeitung eine Rundfahrt machte, stimmten die Leser über die Radwegesituation in Spittal ab. Den meisten ist es auf den Straßen zu gefährlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Radwege, die plötzlich einfach am Gehsteig aufhören, auch das findet man in Spittal © Alexander Tengg
 

"Vielleicht ist es das subjektive Sicherheitsgefühl der Radfahrer. Jeder empfindet das anders", vermutet Vizebürgermeisterin Angelika Hinteregger (SPÖ). Manche würden sich auf einem Mehrzweckstreifen am Gehsteig sicherer fühlen, als auf einem Radstreifen entlang der Straße. Die Online-Umfrage der Kleinen Zeitung spricht jedenfalls eine deutliche Sprache: 65 Prozent (Stand 21. Oktober) gaben an, dass das Radfahren auf der Straße für sie "zu gefährlich" ist. Gleichzeitig würden mehr Radwege und Mehrzweckstreifen sie dazu bewegen, auf das Rad umzusteigen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.