KremsGemeindevorstand kritisiert provisorische Ölheizung für Wohnanlagen

Kritik wird an der Astra Biowärme geübt, die Wohnanlagen in Eisentratten mit einem Öl-Container beheizt. Der Astra-Chef sagt, dass es sich um ein Provisorium handle. Variante mit Pellets oder Hackschnitzel wäre zu aufwändig gewesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieses Heizwerk der Astra Biowärme steht in Rennweg. Derzeit laufen Planungen für ein Werk in Eisentratten © KK/PRIVAT
 

"In Eisentratten wurden in zwei Wohnanlagen der Buwog die Ölheizungen entfernt und ein Wärmeliefervertrag mit der Astra-Biowärme abgeschlossen. Nun stellte sich heraus, dass anstelle von Biowärme weiterhin mit Öl in Form einer Container-Lösung geheizt wird", sagt Gerhard Neunegger, FPÖ-Gemeindevorstand in Krems.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.