In KlagenfurtHier wird's für Radfahrer gefährlich

Obwohl das Radfahren immer beliebter wird, gibt es im Klagenfurter Stadtgebiet noch immer einige gefährliche Stellen und Routen für Radfahrer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gefaehrliche Stellen fuer Radfahrer Mehrzweckstreifen Luegerstrasze Klagenfurt November 2021
Der Mehrzweckstreifen in der Luegerstraße im Bereich des Friedhofs St. Martin zählt zu den gefährlichsten Stellen für Radfahrer © Markus Traussnig
 

Radfahren liegt im Trend. Immer mehr Klagenfurterinnen und Klagenfurter wählen diese umweltfreundliche Möglichkeit für den Weg zur Arbeit, zum Supermarkt oder ins Caféhaus. Auch zahlreiche Kinder und Jugendliche schwingen sich täglich auf ihren Drahtesel, um in die Schule zu fahren oder Freunde zu besuchen. Umso wichtiger ist, dass man auch mit dem Rad sicher am täglichen Verkehrsgeschehen teilnehmen kann. Doch in der Landeshauptstadt ist das nicht immer der Fall und man gerät als Radfahrer nur allzu oft in gefährliche Situationen.

Kommentare (1)
HeWa66
1
12
Lesenswert?

das

mag alles stimmen und gehört behoben, bin ich voll dafür.
Diese Mehrzweckstreifen sind für alle Beteiligten verwirrend.
Hier besteht dringender Handlungsbedarf.
Leider sieht das Bild im Alltag etwas anders aus.
Die Radfahrer benützen die Gehsteigen zum Fahren.
Fahren über Zebrastreifen ohne Rücksicht auf den restlichen Verkehr zu nehmen.
Ich bin selbst Radfahrer, leider beobachtet man täglich die vielen Verstöße die von den Radfahrern begangen werden.
Oft ist es auch Unwissenheit, nicht mal Absicht.
Dies wäre für die Radlobby doch auch einmal ein Grund, aufklärend in den eigenen Reihen tätig zu werden!
Es kann nur miteinander funktionieren.