Klagenfurter MarktbummelAuf dem Ursulamarkt trifft Tradition auf Zeitgeist

Klagenfurter Ursulamarkt lockt bis Dienstag, 26. Oktober, mit regionalen Köstlichkeiten, 300 internationalen Standlern und tierischem Vergnügen. Für traditionellen Krämermarkt gilt die 3G-Regel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Traditionelle Waren wie geflochtene Körbe und Holzprodukte wie Jausenbrettln und Pfeffermühlen dürfen auf dem Ursulamarkt in Klagenfurt nicht fehlen – der Slowene Janez Kozar bietet sie seit über zehn Jahren an
Traditionelle Waren wie geflochtene Körbe und Holzprodukte wie Jausenbrettln und Pfeffermühlen dürfen auf dem Ursulamarkt in Klagenfurt nicht fehlen – der Slowene Janez Kozar bietet sie seit über zehn Jahren an © Krainz
 

Auch heuer findet der Ursulamarkt – der älteste Krämermarkt Kärntens – trotz der Corona-Pandemie auf dem Klagenfurter Messegelände statt. Und in diesem Jahr muss – im Gegensatz zum vergangenen Jahr – nicht auf den Vergnügungspark und den Flohmarkt in der Messehalle 2 verzichtet werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!