Debatte um LendhafenFPÖ sieht Ende des Alkoholverbots kritisch

Bis auf die FPÖ unterzeichneten alle Gemeinderatsparteien den Antrag zur Lockerung des Alkoholverbots im Lendviertel. Die FPÖ misstraut dem Vorhaben und befürchtet die Rückkehr vergangener Probleme.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lendhafen Klagenfurt Oktober 2021
Mit Herbstbeginn kehrte Ruhe ins Viertel ein. Die Debatten werden aber weiter heiß geführt © Markus Traussnig
 

Die ersten Segel zur Belebung des Lendhafens sind gesetzt. Seit 2018 herrscht in jenem Bereich ein Alkoholverbot, von dem die Lokale aber ausgenommen sind. Kurz vor der Gemeinderatssitzung am Dienstag einigten sich Neos und Grüne mit der Arbeitsgemeinschaft (SPÖ, ÖVP, TK) auf einen gemeinsamen Antrag zur Aufhebung des Alkoholverbots während den Öffnungszeiten der Gastronomie. Dieser wird nun in den kommenden Ausschüssen behandelt und könnte noch heuer in Kraft treten. Bei den Grünen, die mit einem ähnlichen Antrag im Juli noch abgeschmettert sind, herrscht nun große Erleichterung. "Das ist ein erster Schritt, und den müssen wir konsequent weitergehen, um Urbanität in das Viertel zu bringen", sagt Gemeinderat Elias Molitschnig (Grüne). Entscheidend für den gemeinsamen Beschluss waren Gespräche mit ansässigen Unternehmen und vor allem eine Unterschriftenaktion für die Belebung des Lendhafens, zu der sich im Rahmen der Initiative 3136 Personen bekennen.

Kommentare (2)
leli
2
4
Lesenswert?

Bitte

Was hat urbanität und alkoholkonsum gemein. Hab noch nie gehört, dass das konsumieren von alkohol im öffentl. Raum ein faktor von urbanität ist. Wenn einem sonst nix einfällt dann halt so. Vor zwei jahren hat man noch ein problem darin gesehen, heut nicht mehr? Bin schon gespannt, was die wirte sagen werden und die anrainer. Werden dann duftis aufgestellt? Weil irgendwo müssen dir aufs klo. Als wirt, verlang ich dann was. Weil auf der bank was trinken und dann ins lokal gratis auf klo gehen, naja passt irgendwie nicht.

wjs13
1
3
Lesenswert?

Schon lustig

wie sich der Magistrat von den Stadtstreichern und Tippelbrüdern auf der Nase herumtanzen läßt. Sauftreffpunkte der letzten Jahre: Neuer Platz, Hl. Geist Platz, Schillerpark, Lendhafen usf.
Die Vertreibungen erinnern an das Rennen zwischen Hase und Igel: "Bin schon da".
Und gilt auch noch, dass zum Überwintern im Häfn am Gericht ein Fenster eingeworfen wird?