Ende einer Ära am Benediktinermarkt"Pertl’s Früchte"-Betreiber gehen in den Ruhestand

Hermine und Ernst Pertl, die 31 Jahre lang den Marktstand "Pertl’s Früchte" betrieben haben, verabschieden sich mit Ende Oktober in die Pension. Ein Nachfolger für den Traditionsstand ist bereits gefunden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Familie Pertl Benediktinermarkt Klagenfurt Uebergabe an neuen Paechter
Hermine (66) und Ernst Pertl (64) stoßen auf 31 erfolgreiche Jahre als Marktstandler an © Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Mit 31. Oktober geht am Benediktinermarkt in Klagenfurt eine Ära zu Ende: nach mehr als drei Jahrzehnten verabschieden sich Hermine (66) und Ernst Pertl (64) in den Ruhestand. Ihr Obst- und Gemüsestand "Pertl’s Früchte" gilt als Klagenfurter Institution. "Die Qualität hat unsere Kunden überzeugt. Von den exotischen Früchten, über die 16 Sorten steirische Äpfel oder die Wachauer Marillen, bis hin zu den großen Spezialkirschen, die außer uns keiner hatte", blickt Ernst Pertl auf die 31 Jahre zurück, in denen er seinen Marktstand gemeinsam mit seiner Frau voller "Liebe und Engagement" betrieben hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!