Rund 350 ImpfungenEnormer Andrang beim Impftag in Feldkirchen

Beim Impftag von Diakonie und Stadt wurden rund 350 Dosen verabreicht. Damit lag man über den Erwartungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Viele Bürger kamen, man würde nun gerne eine weitere Impfaktion durchführen
Weil viele Bürger kamen, würde man gerne eine weitere Impfaktion durchführen © Manfred Schusser
 

Egal ob erster, zweiter oder gar schon dritter Stich: Die Bevölkerung nahm das Impfangebot der Diakonie und der Stadt Feldkirchen sehr gut an. Rund 350 Impfungen zählte man gestern am späteren Nachmittag. Gekommen waren nicht nur Menschen aus dem Raum Feldkirchen. „Auch aus Klagenfurt und Villach sind Leute gekommen“, sagte Hansjörg Szepannek, Sprecher der Diakonie. Für Szepannek war klar: Es war die unkomplizierte niederschwellige Art, die Impfung erhalten zu können, die eine große Rolle für den Erfolg der Aktion spielte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gorisoft
5
2
Lesenswert?

Erst jetzt wird

Warum erst jetzt, das hätte man schon längst anbieten können, aber unsere Politiker in in Feldkirchen haben wieder einmal geschlafen. Das sollte
unbedingt öfter gemacht werden, vor allem so lange, daß die Imfp Rate auf 85 Prozent kommt.

cockpit
1
3
Lesenswert?

Es steht jedem frei, zu seinem Hausarzt

zu gehen, und sich impfen zu lassen. Da brauchen wir keine extra Einladung.