Jubiläum FlugsportvereinSeit 70 Jahren erobern sie die Lüfte über Feldkirchen

Der Flugsportverein Feldkirchen Ossiacher See feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Neuer Obmann ist Peter Pertl. Ein Blick auf die tollkühnen Anfänge der Gemeinschaft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Seit 70 Jahren gibt es den Flugsportverein Feldkirchen © KK/Flugsportverein
 

Der Flugsportverein Feldkirchen Ossiacher See feiert heuer sein 70-jähriges Bestehen. Seit 1951 steigen ihre Flieger im Bleistätter Moor in die Luft. Sieben flugbegeisterten Feldkirchnern rund um den Gründungsvater Anton Augustin ist es zu verdanken, dass der Verein und der Flugplatz heute fester Bestandteil des Gemeindelebens sind. Aber auch ohne die umliegenden Bauernhöfe wäre die Gründung nicht möglich gewesen. "Damit sie zu den Flugzeugen kommen konnten, haben sie geschaut, dass sie aus den Wäldern den einen oder anderen Baum gespendet bekommen", berichtet Martin Huber, stellvertretender Obmann des Vereins. Mit dem Erlös des verkauften Holzes wurden dann Segelflugzeuge für den Verein angeschafft und der Feldkirchner Flugverein war geboren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!