Kärntner Ministerin bleibtElisabeth Köstinger: "Ich führe mein Amt gerne weiter"

Die ÖVP baut ihr Regierungsteam radikal um, die enge Kurz-Vertraute Elisabeth Köstinger behält aber ihr Amt als Tourismus- und Landwirtschaftsministerin. In Nehammer sieht sie "die beste Wahl für die ÖVP".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA-KURZARBEIT - PRESSEKONFERENZ: KOeSTINGER
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Nach dem Abgang von Sebastian Kurz als ÖVP-Chef sowie den Rücktritten von Alexander Schallenberg als Bundeskanzler und Gernot Blümel als Finanzminister galt auch sie als Wackelkandidatin. Doch für "Elli" ist es noch nicht "vorbei", um Anleihe bei Matthias Strolz zu nehmen. Elisabeth Köstinger bleibt auch unter Karl Nehammer, der am Montag als Bundeskanzler angelobt werden soll, Teil des türkisen Regierungsteams. Für manche Beobachter kommt das überraschend, ist Köstinger doch eine der loyalsten Weggefährtinnen von Sebastian Kurz. Doch die 43-jährige Kärntnerin ist als Bauernbündlerin auch in der "alten" ÖVP gut vernetzt und bleibt Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

Kommentare (47)
zafira5
0
10
Lesenswert?

Bleibt in Wien

Es ist besser die Köstinger bleibt in Wien und
richtet von dort aus Schaden an.

In Kärnten auch in Lavanttal und im Granitztal falls sie
zurückkehrt fürchten sich alle schon das sie auch
Kärnten an die Wand fährt.

Weiters soll der Gruber froh sein wiel
sonst ist er als Landesrat Geschichte.

Peterkarl Moscher
0
9
Lesenswert?

Wundertüte ÖVP

Ja die ÖVP ist eine richtige " Wundertüte" der Wähler kauft und ist nicht mehr
sicher was in der Tüte ist. Richtige Überraschungstüte zum Aktionspreis.

shaba88
0
24
Lesenswert?

Kommentar

habe so gehofft, dass sie geht, aber auf das Prestige will sie nicht verzichten, eine völlig leere Hülse.

shaba88
0
18
Lesenswert?

übrigens

Bleibt sie besser in Wien als sie in Kärnten versorgen zu müssen

EvilC
2
45
Lesenswert?

What else, Frau Köstinger?

Ihre Antwort kommt nicht überraschend. Wo sonst wird man für 100% Fehlleistung fürstlich entlohnt?
Sie unterwerfen sich der Skiliftmafia nun schon zum 2. Mal und alle andere Sportstätten müssen wieder geschlossen bleiben.
Ihnen ist schon klar das nicht alle Österreicher Skifahren?
Sie machen Klientelpolitik und sind extrem untalentiert das zu verbergen.

rouge
1
47
Lesenswert?

Was war die Leistung?

Den roten Wienern eins auswischen und die Bundesgärten schließen, dem Gesundheitsminister völlig unnötig in die Parade fahren, den gescheiterten Kanzler anhimmeln. Oder den Untersuchungsausschuss als Löwinger-Bühne zu bezeichnen?
Ach ja. Als Nationalratspräsidentin wurde sie auch noch zwischengeparkt, ohne zuvor im Nationalrat gedient zu haben.
„Ich führe mein Amt gerne weiter!“

DergeerdeteSteirer
0
31
Lesenswert?

Ja, @rouge ....................

die Liste der missratenen und kompetenzunfähigen Handlungen ist viel zu lang um überhaupt noch eine Berechtigung für die Ämter zu haben oder zu befürworten!!

Allein der Bildungsweg ist für diese verantwortungsvollen Tätigkeiten viel zu minder da weder logischer und realistisch angewendeter Verstand es rechtfertigen das sie weiter für solch Tätigkeiten geeignet ist, nur "Trittbrettfahrerin" zu sein ist eklatant zu wenig!!
Leider gibt es zu viele von den hinein gehievten Personen ohne fachliche Kompetenz und Ausbildung, es ist egal welcher politischen Gesinnung, in der Parteiakademie werden denen regelrecht "sektenartig" die Verhaltens und Meinungsformen "eingetrichtert", bei ihr liegt es auf der Hand das es nicht besser nachvollziehbar sein kann!
Die Vielzahl der beratenden Experten und Fachleute haben mit solch Personen stets Schwerstarbeit, die Anzahl derer muß darum so groß sein da sie allein durch mangelndes logisches Verständnis nichts zustande bringt, sie plappert dies nach was ihr bei den "Briefings" eingetrichtert wird!!

Also Elli Köstinger verlasse die politischen verantwortungsvollen Ämter, zeig Format und versuche das wenige zu machen wovon hoffentlich wenigstens ein wenig Ahnung vorhanden ist, nur Trittbrettfahren ist eine beschämende und grausliche Tugend!!

jonny 123 at
5
1
Lesenswert?

dergeerdete

wieso gehst zu wivzak nicht in die politik und machst alles besser

spela72
3
61
Lesenswert?

Auch die Kärntner ÖVP...

wollte sich sein "Vorschlagsrecht" nicht nehmen lassen. Offensichtlich!

Lepus52
0
14
Lesenswert?

Für die Kärntner ÖVP eine Schadensbegrenzung!

Wenn sie in Kärnten alimentiert werden müsste hätte man ein größeres Problem. Ein gutes Beispiel, wie "Können und Kenntnisse" die Karriere behindern können.

EvilC
0
21
Lesenswert?

So ist es…

… und es wurde wieder ein Schlag ins Gesicht. Traurig, dass es in Kärnten niemanden gibt den man, ohne sich fremdschämen zu müssen, nominieren kann. Die Alten sind Betonierer und die Jungen nur profilierungssüchtig. Siehe Schuschnig, das ist der nächste, der so offensichtlich karrieregeil ist. Sein neues Kärntner Öffiticket hat er mit 1. Dezember angekündigt dabei wird im Hintergrund noch die Bestellplattform programmiert. Inzwischen muss alles manuell erledigt werden was natürlich alles zeitlich verzögert. Hauptsache er kann es sich aufs Wahlplakat drucken.

oberrisser9
2
71
Lesenswert?

Ausbildung ind Kompetenz

In der Berufsberatung möge man die Lebensläufe von Frau BM:in Köstinger und Frau BM:in Zadic vergleiche n und besprechen, wie man in Österreich Karriere machen kann.

MaBe
2
61
Lesenswert?

Vielen Dank auch

müsste aber echt nicht sein..

gehtso
8
153
Lesenswert?

ich verstehe nicht,

wie man so realitätsfremd sein kann, wie Frau Köstinger.
Ihre Aussagen im Sommer bez. der Maßnahmen in Wien und zu den Aussagen des Gesundheitsministers allein müssten schon für einen Rücktritt ausreichen.
Ihre Verteidigung des türkisen Messias in der Fernseh- Diskussion war nur mehr peinlich!
Wenn es denn schon sein muss, dass jede ÖVP-Landesorganisation einen Minister stellen muss/soll, OK, aber haben die Kärntner da wirklich nicht mehr zu bieten?

cindymax1
1
47
Lesenswert?

meinen sie die

Kärntner ÖVP ?

oberrisser9
7
110
Lesenswert?

Gerne ersetzt nicht Kompetenz

Frau Köstinger war offensichtlich die Günstling:in von Sebastian Kurz. Sie verehrt(e) ihn offenkundig. Das ereetut leider nicht Ausbildung, Kompetenz und Erfahrung. Ich glaube ihr, dass sie die Machtposition und das Gehalt gerne hat. Dass die leider noch immer Ministerin am Sessel klebt hängt damit zusammen, dass doe ÖVP ihr noch keinen Versorgungsposten verschafft hat. Sie wird mir jedengalls nicht abgehen.

Robruck
4
59
Lesenswert?

@oberrisser

Die ÖVP bzw. Türkisen werden die Frau Köstinger ja als "Wadlbeißerin" brauchen :))

oberrisser9
4
44
Lesenswert?

Ja, oder als Expertin

„auf der Schipiste steckt man sich nicht an. „
Anmerkung: vielleicht innden geschlossenen Gondeln?

zeus9020
3
95
Lesenswert?

DAS, Frau Bundesminister, zu betonen ist gerade in Ihrem Fall wichtig!

Zu leicht würde man sonst Ihre Entbehrlichkeit in der Ministerriege erkennen - selbst als "Landsmann" geniere ich mich für das, was Sie als Ministerin bisher (sich) geleistet haben!

vandiemen
5
74
Lesenswert?

Onkel Sepp...

....macht guten Speck....sorry aber sie sind weder Bäuerin und noch weniger Politikerin....

pianofisch
11
138
Lesenswert?

Oh Gott !

Nicht vergessen. Die Frau ist weiterhin auch für den Tourismus und die Gastronomie zuständig. Wahnsinn. Das gibt's doch nicht ! Ist das wirklich die beste Besetzung, die es in diesem Land dafür gibt ?

Staberll
12
142
Lesenswert?

Unverständlich und unerträglich

Die Hardcore- Kurzistin bleibt. Fachlich beschränkt, ausschließlich als Bauernvertreterin agierend, den Gesalbten anhimmelnd, macht sie nun nach dessen Hinauswurf „mit Freude weiter“. Soviel zum Charakterbild.
Gut, dass es Medikamente zur Verdauungsberuhigung gibt

DergeerdeteSteirer
11
122
Lesenswert?

Fr. Köstinger , auch wenn sie in den Genuss kommen weiter brav für ihre völlig sinnbefreiten Aktionen Steuergeld abzuchashen, ....................

zeigen sie wenigstens den Bürgern gegenüber das Format, mit mal durchdachter Selbsterkenntnis, aus allen politischen Ämtern ohne wenn und aber auszuscheiden, der/die Österreicher müssen sich sonst dafür in Grund und Boden schämen !!

Ogolius
4
82
Lesenswert?

Nun - wer

erinnert sich? Bei der Antrittsrede des Herrn Schattenberg im Parlament? Zwinker zwinker? Da bleibt kein Auge trocken und erübrigt sich jede weitere Fragestellung…

Lodengrün
13
126
Lesenswert?

Klar tut sie das gerne

denn wenn sie politisch fällt ist sie mit ihrer Ausbildung unter Umständen nur mehr für die Schweinchen Statistik im Lavantal zuständig.

OAR
13
103
Lesenswert?

Kösti

Sie wäre eigentlich die perfekte nächste Kandidatin für "Dancing Stars", zusammen mit Traumtänzer Basti.

Juryvorsitzender: Khol, er spricht gerne und viel Bedeutungsloses.

 
Kommentare 1-26 von 47