ObervellachArbeiter (49) stach sich mit Eisenstange ins Auge

Der Unfall ereignete sich, als der Slowene auf einer Baustelle mit dem Stecken und Umbiegen von sogenannten Steckeisen beschäftigt war. Ein Arbeitskollege setzte die Rettungskette in Gang.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Rettung brachte den Verletzten ins Klinikum Klagenfurt (Sujetbild)
Die Rettung brachte den Verletzten ins Klinikum Klagenfurt (Sujetbild) © KLZ/Jürgen Fuchs
 

Ein Arbeitsunfall hat sich am Sonntagvormittag auf einer Baustelle in Obervellach ereignet. Gegen 9.30 Uhr war ein Slowene mit dem Stecken und Umbiegen von sogenannten Steckeisen beschäftigt. Diese haben laut Polizei einen Durchmesser von zehn Millimeter und eine Länge von rund 50 Zentimeter. Bei dieser Tätigkeit lockerte sich eine Eisenstange. Der Arbeiter stach sich damit selbst ins rechte Auge.

Der 59-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ein Arbeitskollege setzte die Rettungskette in Gang.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen