OssiachÜber Nacht war ein Seegrundstück nur noch ein Grund mit Seeblick

Bundesforste ermöglichten skurrilen Verbindungssteg, der Nachbargrundstück auf voller Länge den Seezugang abschneidet. Eigentümer beklagt enorme Wertminderung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nachbarschaftsstreit Ossiach
Bundesforste ließen zu, dass Verbindungssteg einem Grundeigentümer den direkten Seezugang abschneidet © Wolfgang Rausch
 

Der Fall hat alle Ingredienzien für ein Lehrstück über lebensferne Behördenentscheidungen: Schauplatz ist das Südufer des Ossiacher Sees, die Hauptrolle besetzen die Bundesforste, größter Eigentümer von Seegrundstücken und Wasserflächen in Österreich, die in einem Nachbarschaftskonflikt gewissermaßen Schicksal spielten – das hat für einen der Beteiligten massive Folgen, weshalb er die Bundesforste jetzt geklagt hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zirkus123
4
20
Lesenswert?

Es wäre echt interessant ...

diese Geschichte genauer zu betrachten, wer hat was wann wenn und warum kann ich nicht ganz nach voll ziehen. Bitte neu aufsetzen, danke!

Kleine Zeitung
3
2
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte(r) Zirkus123,
welche Fragen hätten Sie konkret?
Wie Sie dem Artikel entnehmen können, erteilte die Bewilligung (wasser-bzw. naturschutzrechtlich, die BH Feldkirchen. Die Grundlage war die Zustimmung der Bundesforste zur Verpachtung der Seefläche.

Gelernter Ösi
7
12
Lesenswert?

Wie kann man da den Bundesforsten einen Vorwurf machen?

Der hat das doch selbst vom Zaun gebrochen.

Bond
1
32
Lesenswert?

So läufts

Freunde werden die beiden wohl keine mehr

yzwl
3
34
Lesenswert?

Wer

anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

wussly
3
33
Lesenswert?

Pech gehabt…

Der Eine hat‘s zuerst verboten - und schaut jetzt selbst in die Röhre!!!

VH7F
8
32
Lesenswert?

Über Nacht haben die gearbeitet?

Da scheint ein Streithahn die Rechnung ohne den Wirt gemacht zu haben?