GTI-Chaos in Kärnten"Der Bund muss uns helfen, diese Wahnsinnigen zu stoppen"

Tausende GTI- und Autofans legten in der Vorwoche Teile Kärntens lahm. Landespolitiker fordern strengere Gesetze und mehr Polizei, damit sich das nicht wiederholt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zweimal musste in der Vorwoche das Ortszentrum von Velden gesperrt werden
Zweimal musste in der Vorwoche das Ortszentrum von Velden gesperrt werden © Schusser
 

"So ist dieses Treffen nicht mehr kontrollierbar." Bernd Riepans Urteil über das vorwöchige GTI-Herbsttreffen fällt vernichtend aus. Der Bezirkshauptmann von Villach-Land, das Epizentrum der in Kärnten urlaubenden Tuning-Szene, sieht die Politiker in der Verantwortung: "So kann es nicht weitergehen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ronny999
8
44
Lesenswert?

Landeshauptmann Kaiser

versteckt sich - ist für nichts zuständig - vor der Wahl steht er aber wieder als Pappfigur bei der Ampel und bettelt um die Stimmen, weil er alles so gut gemacht hat - auch so geht Politik für die Mehrheit der Kärntner!

DergeerdeteSteirer
4
22
Lesenswert?

Ein Großteil der politisch Aktiven ist nur freundlich und zugänglich "wenn sie etwas brauchen", ...................


dein kommentiertes hat völlige Richtigkeit @ronny999 !

Jelineck
10
88
Lesenswert?

Wasserwerfer

und die getunten Autos beschlagnahmen. Sonst hilf da nichts.

Hapi67
2
74
Lesenswert?

Die Staatsgewalt

wird öffentlich verhöhnt, das sorgt für Begeisterung im Netz beim Mob und neuen Pöbel.

Der LH Kaiser versteckt sich und schickt seine Pressereferentin mit einem Nichts an die Öffentlichkeit.

Freuen wir uns aufs nächste Treffen.

Vielen Dank

DavidgegenGoliath
53
15
Lesenswert?

Warum organisiert man nicht ein offizielles GTI Treffen,

das die Polizei kontrollieren kann, dann braucht es keine inoffiziellen Treffen mehr! Aus einer negativen Veranstaltung sollten man eine positive Veranstaltung machen, davon würden alle profitieren!

Dr.B.Sonnenfreund
0
1
Lesenswert?

Genau so

sehe ich es.

yzwl
2
13
Lesenswert?

Wir

brauchen diese Schwachköpfe einfach nicht, David

erstdenkendannsprechen
0
10
Lesenswert?

sie haben in den letzten jahren aber schon mitgekriegt,

dass die eskalation rund um die organisierten veranstaltungen begonnen hat? dh. dass die zwar organisiert haben (und auch tw. richtig gut), dass die besucher des treffens halt trotzdem überall waren - so wie jetzt eben auch. wie gedenken sie das zu verhindern?

wollanig
3
8
Lesenswert?

Bis Corona gab es immer einen

Veranstalter und Veranstaltungsort in Reifnitz. Nur fanden und finden die eskalierenden Ereignisse trotzdem und abseits einer genehmigten Veranstaltung statt und dafür ist dann logischerweise erst wieder keiner zu greifen. Ganz abgesehen davon finden die berüchtigten Vor- und Nachtreffen sowieso statt, deswegen heißen sie ja auch so.

checker43
3
32
Lesenswert?

Weil

es dann einen verantwortlichen Veranstalter gäbe und das wird den GTIlern nicht passen.

GanzObjektivGesehen
0
14
Lesenswert?

Und dem Verantwortlichem auch nicht.

Im übrigen werden illegale Fahrzeuge auf einem offiziellen Treffen nicht automatisch legal. Von der restlichen Sinnbefreitheit einmal abgesehen…..

DavidgegenGoliath
15
3
Lesenswert?

@checker

Warum würde es dennen nicht passen?

umo10
1
42
Lesenswert?

Manieren beibringen?!

Ein Psychologe sagt euch gleich, dass sowas schiefgehen muss. Für solche Ereignisse sind erziehungsmassnahmen fehl am Platz. Da braucht es nur genügend Exekutive

DergeerdeteSteirer
4
40
Lesenswert?

Es ist die Ausgeburt der heutzutage fehlgeleiteten Erziehung, angefangen im Elternhaus!!


Es ist traurig das solch Menschen nur mit rigorosem Polizeieinsatz zur Räson gebracht werden kann, da hilft nur durchgreifen !!
Leider muß der Steuerzahler bzw. die Allgemeinheit für solch massenhafte Exekutivkosten geradestehen !!

DergeerdeteSteirer
6
52
Lesenswert?

Die Creme de la Creme der Sinnbefreiten, besser wie in dem Video ist eine Beweislast gar nicht darstellbar, ......................

solch Treffen und Veranstaltungen unter solch Umständen gehören schlicht und einfach verboten und abgeschafft, der "Krawall und Benzinbrüder - Mob" gehört hinter die Schranken zurückbefördert, Respekt....... Niveau........ Achtung....... und dgl. haben solch Leute nicht, besser ersichtlich als im Video kann es gar nicht sein !!

blackpanther
6
69
Lesenswert?

Dort ist wirklich die Creme de la Creme versammelt

Das sollten diese in der Entwicklung stehengebliebenen Randalierer einmal in Italien oder Frankreich versuchen…

Blaumacher
70
7
Lesenswert?

Man sollte die Kirche...

im Dorf lassen.... die Menschen wollen wieder feiern wie vor Corona... und das ist gut und nachvollziehbar....
Die Zusperrer haben ausgedient....

blackpanther
2
14
Lesenswert?

Was hat das mit Feiern zu tun

Das sind einfach wohlstandsverwahrloste Radaubrüder, die sich toll vorkommen

erstdenkendannsprechen
2
8
Lesenswert?

zwischen feiern und dem da ist ein unterschied,

und das ist kein nach-corona-phänomen, das läuft die letzten jahre so. thema verfehlt.

Mario_82
3
27
Lesenswert?

Es

ist ein Unterschied, ob man feiern will, oder sich aufführt wie der letzte ich sag mal Dreck. Was ich mir dabei denke wäre Politisch nicht korrekt.

joektn
4
24
Lesenswert?

War ja klar

Das von einem „blaumacher“ nichts sinnvolles daher kommt.

Ragnar Lodbrok
7
67
Lesenswert?

..die kärntner Politik schaut zu

anstatt mit aller zur Verfügung stehender Härte durchzugreifen.

Blaumacher
27
2
Lesenswert?

welche Härte

stellst du dir den vor???

btw: das Steuergeld von diesen Umsätzen nimmt die Regierung aber gern ober??

erstdenkendannsprechen
2
9
Lesenswert?

welche umsätze machen die mit den gti-lern?

vor allem wenn man aufrechnet welche gäste es im gegenzug abschreckt und wie hoch der exekutiv-aufwand und die schadensbeseitigung ist.

onyx
2
6
Lesenswert?

@Blau

Das gigantische Exekutivaufgebot kostet den Steuerzahler genauso.

Musicjunkie
7
80
Lesenswert?

Welch primitiv, - asozialer Teil unserer Gesellschaft.

🙉🙉🙉

Ragnar Lodbrok
20
48
Lesenswert?

Man braucht die Treffen nur untersagen

und Ruhe ist.

NightflyerXX
3
48
Lesenswert?

Endlich...

.... die Lösung.

Zur Info, falls das ernst gemeint ist:

Es gibt kein organisiertes oder gar behördlich bewilligtes Treffen!!!!

JamesJolly
2
12
Lesenswert?

Und deshalb

kann es nicht unterbunden werden? Kurios!

joektn
4
6
Lesenswert?

Naja

Was willst unterbinden? Das sich Leute an öffentlichen Orten treffen? Es gibt kein Gesetz dass sowas verbietet.

politicus1980
28
19
Lesenswert?

Ablenkung....

Wieder ein schöner Ablenkungsversuch unserer gnadenlos überforderten Touristikern, allen voran Herr Kresse. Trotz Traumwetter und Millionen ab Werbeausgaben kommen ab September keine der beworbenen Gäste (Wanderer, Radfahren, etc.) jetzt muss halt etwas anderes herhalten was Schuld ist. Vielleicht sollte man das Geld in eine seriöse Organisation solcher treffen investieren? Beim Harley Treffen geht es ja auch. Und ein Vespa Treffen wird sogar seit 3 Jahren von den so tollen Touristikern selbst organisiert. Man wird die Community nach 40 Jahren nicht über Nacht los!!!! Man muss sich am einen Tisch setzen und ein Optimum für alle raus holen, und nicht jeder gegen jeden.

DavidgegenGoliath
113
22
Lesenswert?

Warum ist das einen Schaden für das Image?

Nur weil sich die Reichen vom Pöbel belästigt fühlen? GTI Fans sind keine Verbrecher!

gonde
0
4
Lesenswert?

Zu blöd das Video anzuschauen?

.

Antonwenger
4
37
Lesenswert?

Warum...............

Da haben Sie absolut Recht, aber die mit Fehlzündungen etc die Gegend in Beschlag nehmen, sehr wohl.

RonaldMessics
17
50
Lesenswert?

gar so ein weitsichtiges...

...Denken liegt ihnen nicht. Schade. Jede Diskussion mit ihnen wäre verschwendete Zeit.

Reipsi
6
45
Lesenswert?

Der Herr Bürgermeister

wollte das ja unbedingt, jetzt wird er die Meute nicht mehr los. Wennst einmal den Teufel rufts dann lässt er dich nicht mehr los.

Antonwenger
2
18
Lesenswert?

Der Herr............

Der Herr Bürgermeister ist sicher für viel verantwortlich, aber für die Auto-Lärmenden sicherlich nicht. Da sind die Touristikbetriebe wohl ganz alleine Schuld, für das angerichtete Chaos, hätten sich nur dem sanften Tourismus verschreiben müssen und die Auto-Lärmenden nicht mehr einquartieren sollen. Zwar Arbeitsintensiver weil man für diesen Tourismus mehr Zeit investieren hätte müssen, Aber für das Tourismusland Kärnten, allgemein besser gewesen. Wäre aber auf lange Sicht der eindeutig bessere Weg gewesen, da der Einheimische weder Stau noch Fehlzündungen etc. durch die Auto-Lärmenden dulden hätte müssen. Sogar den Touristikern positiv aufgefallen, da man Wellness, Wandern Mountainbiken, nicht unbedingt Badewetter braucht, somit könnte man mit diesem Angebot und dementsprechender Werbung leicht die Vor- und Nachsaison beleben und attraktiv gestalten, ohne das es nur den Verlierer "Bevölkerung" gibt. Den dadurch das auch andere das Plus an Lebensqualität bewusst geworden ist, gibt es ja auch in Fremdenverkehrsgebieten auch viel mehr die das ganze Jahr da Ihren Hauptwohnsitz haben. Diese Gegebenheit ist sicher auch ein Grund, warum es zu solchen Problemen kommt, die in den Anfangsjahren des damaligen GTI Treffens noch nicht ein relevantes Thema war. Nur weil die Hauptwohnsitze und der Lärmpegel massiv zunahm, ist nun dieses Problem sichtbar. In den Anfangsjahren des GTI Treffens konnte man so wie heute noch beim Harleytreffen halt auf Urlaub fahren.

haraldk1969
116
23
Lesenswert?

Jeder im Ort

macht ein sehr gutes Geschäft damit, und die paar Tage wird es jeder aushalten.
Das ist kein Schaden für das Kärntner Image , sollen froh sein das wer kommt , die Schicki Micki Leute lassen eh kein Geld dort.

wollanig
2
4
Lesenswert?

Ahnungsloser

es sind nicht ein paar Tage! Es sind zig Wochen über Monate verteilt.

gonde
0
4
Lesenswert?

...und nicht "Jeder" , sondern nur ein paar nachen die Geschäfte!

.

joektn
3
57
Lesenswert?

Mal eine Frage

Welches Geschäft hab ich den hier im Ort damit gemacht?
Mir sind Kosten entstanden durch Unmengen Müll im Garten, ein kaputter Zaun und zwei halb ausgerissene Hecken.
Also erklären Sie mir bitte mal, was ich für ein Geschäft mit diesen Proleten gemacht habe?

Antonwenger
0
7
Lesenswert?

Mal......

Da Sie wahrlich nicht der einzige sein werden, bin ich schon gespannt auf nächstes Jahr. Ob die Politik und Verantwortlichen, Wirklich genug Geld in die Hand zu nehmen um die Auto-Lärmenden bei jedem Delikt, gleich mit allen Mitteln die zu Verfügung stehen zu Bestrafen. Natürlich Kostet es Geld, aber die ansässige Bevölkerung wird es den Herrschaften wohl Wert sein. Ist ja sonst ohne Fragen und Hin und Her unmengen von Geld plötzlich vorhanden, vorausgesetzt den Willen hat man endlich zu einer Lösung.

checker43
6
36
Lesenswert?

Als

ob man auf die angewiesen wäre und keine anderen kämen stattdessen.

harri156
4
70
Lesenswert?

Schon Goethe wusste zu schreiben:

Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

harri156
3
14
Lesenswert?

Sorry!

Hab erst jetzt gesehen dass ein ähnlicher Kommentar schon hier steht…

pholub
0
55
Lesenswert?

Auszug aus der Kleinen Zeitung aus dem Jahr 2018, da forderten Leyroutz und Darmann den Rücktritt meines Bruders

In 95 Tagen beginnt das diesjährige offizielle GTI-Treffen am Wörthersee: Doch die Autonews, wie die Veranstaltung seit einigen Jahren heißt, sorgt schon jetzt für viel Gesprächsstoff. Vor allem unter Kärntens Politiker.

Auslöser sind Aussagen von Umweltlandesrat Rolf Holub (Grüne) in der Landtagssitzung am Donnerstag: In der Fragestunden rechnete Holub mit dem GTI-Treffen ab. Vor allem mit den Treffen vor und nach der offiziellen PS-Parade: „Früher gab es die Cholera, heute gibt es GTI“, meinte Holub in seiner viereinhalb Minuten dauernden Anfragebeantwortung. .....

..........Und für die lärm- und stressgeplagten Anrainer des GTI-Treffens hat Holub einen Tipp: „Ich würde Ihnen empfehlen jahrelang keine Steuer zu zahlen.“ Denn er befrüchtet: „Wenn da nichts gemacht wird, werden sich die Menschen selber organisieren.“

Für Landesrat Gernot Darmann (FPÖ) ist „nach dieser GTI-Entgleisung der Rücktritt von Landesrat Holub unumgänglich“.

Kulak
17
4
Lesenswert?

Ein Politiker, der zu Steuerhinterziehung ausruft, ist rücktrittsreif

Es ist ein Unterschied, ob ein Privatmann solche Aussagen macht oder ein politischer Amtsträger.

pholub
0
10
Lesenswert?

keine Hinterziehung, sondern Steuerstreik, der aber wie der Aufruf geahndet werden kann. Damit kann man ein Problem öffentlich machen

Ein Steuerstreik ist die Weigerung von Steuerpflichtigen, die vom Staat unter Strafandrohung[1] verlangten Steuern abzuführen. Die Verweigerung der Steuerzahlung dient dabei als Mittel, ein Anliegen gegenüber dem Staat durchzusetzen. Im Gegensatz zur gewöhnlichen Steuerhinterziehung findet sie öffentlich statt und dient nicht vorrangig, zumindest jedoch nicht ausschließlich dem Schutz des eigenen, persönlichen Vermögens und Einkommens vor Besteuerung.

future4you
3
44
Lesenswert?

Hatten die Politiker der FPÖ jemals

was Vernünftiges, bzw. eine Lösung in ihrem Köcher. Haider & Konsorten fuhren Kärnten gegen die Wand, Strache & Co wollten gleich den Staat verhöckern, Kickel ist die Gesundheit der Menschen Wurst und geht über Leichen und Hofer wunderte sich wohl selbst, was in dieser Partei alles möglich ist. Dämmert es denn nicht bald den letzten FPÖ Wähler, dass sie am falschem (berittenen) Pferd sitzen????

joektn
2
33
Lesenswert?

Höhere Strafen

Das ist immer so leicht gesagt dass höhere Strafen gefordert werden, nur was bringen Strafen wenn man die Täter erst gar nicht erst fassen kann? Es gibt so viele Gesetze die man einfach nicht exekutieren kann und wenn doch wird Einspruch erhoben.
Meiner Meinung wäre ein nächtliches Fahrverbot (22 bis 6 Uhr) rund um diverse Hotspots (ausgenommen Anrainer) als Erstmaßnahme angemessen. Dann ist zumindest in der Nacht Ruhe.

Hapi67
4
31
Lesenswert?

So schlimm kann der Schaden

nicht sein, wenn man die ersten Stellungsnahmen beginnend vom obersten Touristiker Kresse, einigen Bezirkskaisern und auch der KLZ Redakteure hört, die noch immer vom Zurück zum Ursprungstreffen bis hin zum neuen E-Treffen träumen - more of the same.

Mittlerweile scheint sich in den Köpfen von vielen Kärtnern manifestiert zu haben ohne Motorsportevents touristisch nicht überleben zu können.
Wie schafft das nur der Rest der Welt?

Und die Betroffenen Bürger mögen sich bitte nicht so aufführen, es wird ohnehin alles Menschenmögliche getan.

Vielen Dank

Kommentare 76-126 von 196