Sperren und Staus Diese Straßen sollten Sie heute lieber meiden

Ironman, GTI-Nachtreffen, Messe und Fußball - am Sonntag ist in Kärnten einiges los. Das sorgt für Verkehrsbehinderungen. "Großkampftag" für die Polizei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Entlang der Ironman-Radstrecke kommt es zu etlichen Straßensperren
Entlang der Ironman-Radstrecke kommt es zu etlichen Straßensperren © Hautzenberger
 

Bereits in den vergangenen Tagen war auf Kärntens Straßen einiges los. Nicht zuletzt aufgrund des inoffiziellen GTI-Treffens, das seit Mitte der Woche tausende Tuning-Fans aus dem In- und Ausland nach Kärnten lockt. Am Freitag und am Samstag ging zwischenzeitig an den Hotspots gar nichts mehr, Staus und lange Wartezeiten waren die Folge. Freitagabend musste etwa die Ortsdurchfahrt Velden gesperrt werden. "Im Ortskern war alles komplett verstopft. Einsatzkräfte kamen nicht mehr durch", schilderte Bernd Riepan, Bezirkshauptmann von Villach-Land.

Und am Sonntag hat sich die Situation auf etlichen Straßenabschnitten in den Bezirken Klagenfurt, Klagenfurt-Land, Villach, Villach-Land, Feldkirchen und St. Veit nicht entspannt. Ganz im Gegenteil. Denn neben den Tuning-Fans, die an diesem Tag ihre Heimreise antreten werden, bevölkern die Sportler des Ironman die Kärntner Straßen. Einen Überblick über alle Straßensperren, die es in der Zeit zwischen 6 Uhr in der Früh und 18 Uhr am Abend gibt, finden Sie hier. Zusätzlich findet im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt ein Bundesligaspiel statt.

Polizei-Großaufgebot

Die Kärntner Polizei ist auch am Sonntag mit einem Großaufgebot im Einsatz. "Drei Veranstaltungen gleichzeitig, das ist personell schon eine Herausforderung. Wir appellieren vor allem an die Tuning-Fans, sich im Vorfeld über die Straßensperren zu informieren", so Polizeisprecherin Lisa Sandrieser.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!