Lage bleibt ernst18 Todesfälle an einem Tag und 3369 Neuinfektionen

Die meisten Neuinfektionen gab es wieder, wie schon an den Tagen zuvor,  in Oberösterreich, gefolgt von Niederösterreich und Salzburg bzw. Wien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Corona-Lage am Nationalfeiertag bleibt ernst: In den vergangenen 24 Stunden (Stand: Dienstag, 9.30 Uhr) sind laut Gesundheits- und Innenministerium in Österreich 3369 Corona-Neuinfektionen hinzugekommen. Hoch ist auch die Zahl der Todesopfer: Zuletzt starben 18 Corona-Infizierte.

Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 274,9 Fälle auf 100.000 Einwohner, hieß es am Dienstag. Mit dem Nationalfeiertag gab es in Österreich 33.210 aktive Fälle, um 1.136 mehr als am Montag.

Die meisten Neuinfektionen gab es wieder, wie schon an den Tagen zuvor,  in Oberösterreich, gefolgt von Niederösterreich und Salzburg bzw. Wien.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 112
Kärnten: 122
Niederösterreich: 689
Oberösterreich: 821
Salzburg: 422
Steiermark: 386
Tirol: 288
Vorarlberg: 107
Wien: 422 

In den vergangenen 24 Stunden starben 18 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren. Seit Pandemiebeginn sind in Österreich 11.279 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Gestiegen ist auch die Zahl der Coronapatienten in den Spitälern: Im Spital müssen derzeit 70 Corona-Infizierte mehr als noch am Vortag behandelt werden -  insgesamt liegen derzeit 1.168 Personen im Spital. Auf den Intensivstationen liegen 244 Covid-Patienten, das sind um zwölf mehr als noch am Vortag.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 478.046 Tests eingemeldet, davon 125.794 aussagekräftige PCR-Tests. Deren Positiv-Rate betrug 2,7 Prozent. 8.006 Impfungen sind am Montag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5,857.926 zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 65,6 Prozent der Bevölkerung. 5,566.861 und somit 62,3 Prozent der Österreicher sind voll immunisiert.

Bisher gab es in Österreich 804.825 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (26. Oktober 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 11.279 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 760.336 wieder genesen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mahue
0
4
Lesenswert?

Manfred Hütter: die Zahlen sprechen für sich

Wenn ich in der Spalte "Kärnten" lese 2 Kindergärten (70 Betroffene) unter einem Dach in St. Veit/Glan meiner Bezirkshauptstadt nur 18 km entfernt wegen Coronafällen geschlossen, muss dem letzten Zweifler ein Licht aufgehen. Diese Kinder sind keine Vollwaisen haben Eltern (die arbeiten), Geschwister (die in die Schule gehen) und Verwandte.
Jetzt zu den Zahlen: Detailzahlen im Vergleich mit anderen Staaten, wie weiter unten kommentiert brauchen wir nicht, sondern sollten das "Hirnkasterl" einschalten und nicht immer oppositionell handeln.

ichbindermeinung
2
5
Lesenswert?

zur Abwechslung bitte auch mal ein paar Zahlen von den Tests

bitte zur Abwechslung einmal veröffentlichen wie viele Millionen Tests seit 2020 bis dato jeweils die 27 EU-Länder gemacht haben u. wie viele Milliarden Steuergeld sie dafür ausgegeben haben

Hako2020
2
7
Lesenswert?

Laut

AGES hatten wir genau vor einem Jahr 2784 Infektionen.
Jetzt, mit 65 % geimpfter Bevölkerung sind es 3369.

ronin1234
3
5
Lesenswert?

Reaktion

Das Vorjahr wiederholt sich,nur etwas langsamer. Da werden alle Verordnungen nichts helfen.

hfg
8
14
Lesenswert?

Solange nicht drastische Maßnahmen

wie zB. in Italien angeordnet werden, bleibt die Lage ernst. Ich bin schon einige Zeit in Italien und alles funktioniert bestens. Natürlich gibts wie überall eine kleine Minderheit die versucht sich aufzulehnen, aber davon spürt man nichts. Der Erfolg gibt der Regierung recht.

UHBP
9
1
Lesenswert?

@hf..

Treue Gefolgsleute lassen sich halt nicht impfen, wenn der Chef die Pandemie schon vor Monaten als beendet erklärt hat. Umso dümmer, wenn das der Kanzler sagt.

ronin1234
2
11
Lesenswert?

Reaktion

Das Vorjahr wiederholt sich.

STEG
13
25
Lesenswert?

Alle, die über 50 und ungeimpft sind,

treiben die Statistik bei den Todesfällen in die Höhe.
Die Ungeimpften unter 50 wollen eine Erfahrung mit Sauerstoffmangel machen. Selbstverständlich auf Krankenschein, bei ersterem gibt es den Totenschein.

Giuseppe08
32
14
Lesenswert?

Unlogisch

Es ist nicht nachvollziehbar, dass jetzt mit einer Impfquote von 62,3%, eine höhere Inzidenz vorhanden ist als vor 1 Jahr, wo es noch keine Impfung gab. Und diese Erhöhung kann nicht alleine von den Ungeimpften kommen.

Ist vielmehr eine Bestätigung, dass die Impfung nur sehr kurzfristig wirkt und danach in der Wirkung stark abnimmt. Zusätzlich die verstärkt auftretenden Impfdurchbrüche.
Die Impfstrategie muss hinterfragt werden, ansonsten müssen die Geimpften ein Abo bis zum Lebensende abschließen.

STEG
7
9
Lesenswert?

Impfen schützt

aber es gibt noch über 3 Millionen Ungeimpfte. Das sind zuviel für die Krankenhäuser. Übrigens, bei der FSME Impung muss auch alle 5 Jahre aufgefrischt werden nach 3 Impfungen zu Beginn. In unserer Region haben sehr viele die FSME Impfung und die Covid Impfung.

blackpanther
3
28
Lesenswert?

Logisch

Vergleichen Sie das Leben vor einem Jahr und heute! Heute sind Lokale, Nachtbars, Veranstaltungen usw wieder offen, es gibt keine Abstandsregelungen, die Bussi Bussi Gesellschaft ist wieder voll im Gang… da können dir Zahlen nur steigen, noch dazu wo jede Menge gefälschter G Nachweise im Umlauf sind bzw überhaupt nicht kontrolliert werden!

HansWurst
8
24
Lesenswert?

Danke an alle

sozialen Mitmenschen, welche geimpft sind.

blackpanther
9
32
Lesenswert?

Danke an Kickl

der die Impfungen mit allen Mitteln bekämpft und damit einen großen Anteil daran hat, dass Spitalsbelegungen steigen, Spitalsmitarbeiter an der Grenze ihrer Belastbarkeit sind, bereits wieder Veranstaltungen verschoben werden und auch viele Junge an long covid leiden. Und so jemand, der massiv gegen die Bevölkerung kämpft, wird von dieser Bevölkerung auch noch hoch bezahlt!

hfg
3
10
Lesenswert?

Leider ist es doch zu einfach

Kickl die Schuld bzw. Verantwortung zuzuschieben. Es ist doch eher die relativ große Anzahl der Impfskeptiker und Impfverweigerer, die trotz vielfältiger Informationen nicht bereit sind sich impfen zu lassen. Es sollte doch jeder, auf Grund der gesicherten Informationen, das für und wieder abwägen. Wenn jemand partout nicht will, sollte er erhebliche Nachteile in Kauf nehmen müssen. Derzeit ist es viel zu einfach ein Impfverweigerer zu sein.

Hazel15
16
11
Lesenswert?

Welche geimpft sind.

Neueste Zahlen zu Impfdurchbrüche in den letzten zwei Monaten (und nicht die von Februar bis jetzt) bei Geimpften. Von 18 bis 60 jährige 34 %. Bei über 60jährige 64 %. Warum wohl drängt man in Deutschland so auf die dritte Impfung bei über 60jährigen? Die Zahlen von Israel sagen Bände. Und so werden Geimpfte immer mehr zu Virenschleudern, da sie ohne Maske herumlaufen dürfen.

PiJo
1
7
Lesenswert?

Hazel15@Neueste Zahlen

"Und so werden Geimpfte immer mehr zu Virenschleudern, da sie ohne Maske herumlaufen dürfen"
Diese Zahlen will man aber nicht kommunizieren denn dann überlegen sich noch mehr ob die Impfung das hält was versprochen wird.
Die Regierung soll doch klar sagen " Wir brauchen jedes Jahr eine Auffrischung und Maske tragen wird in gewissen Situationen ein Dauerzustand"
Dagegen werden Ungeimpfte gegen Geimpfte ausgespielt, ein unrühmlicher Zustand Das liegt auch an der Kommunikation der Verantwortlichen

STEG
9
10
Lesenswert?

Virenschleudern sind wohl die Ungeimpften

Sich nicht impfen lassen und auch die Maske ablehnen, Kontrollen umgehen, so schaut es aus.