Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eigene Version des SUV für EuropaDas wird der neue Kia Sportage

Die fünfte Generation des Kia Sportage steht in den Startlöchern. Weltpremiere für die europäische Version ist im September.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die globale Version des Kia Sportage, die für Europa folgt im Herbst © KIA
 

Der Kia Sportage geht in seiner fünften Auflage neue Wege: zumindest zwei unterschiedliche gleichzeitig, um genau zu sein. Denn die Version für den Rest der Welt, von der wollen die Koreaner schon im Juli das Tuch ziehen – nur dass diesmal im September eine speziell auf den europäischen Markt zugeschnittene hinterdrein kommt und ab Anfang 2022 ausgeliefert wird.

Die ersten Bilder zeigen, dass der Technikbruder des Hyundai Tucson die neue für uns ziemlich gewagte Designsprache aufgreift, die Kia schon beim neuen Elektro-Crossover EV6 gewagt hat. Sofort fallen da die LED-Leisten, die den Kühlergrill flankieren und die coupéhaft abfallende Dachlinie ins Auge. Der erste schnelle Blick in den Innenraum offenbart ein gekrümmtes Breitband-Display.

Im Cockpit findet sich ein gekrümmtes Display Foto © KIA

Was die Antriebe angeht, verrät Kia zu diesem Zeitpunkt zwar noch nichts, aber wie der Hyundai Tucson wird wohl auch er ein Vollsortimenter in Sachen Motoren werden. Bedeutet: Benziner, Diesel und diverse Spielarten von Hybriden (Mild-, Voll- und Plug-in-Hybrid) werden sich in der Ausstattungsliste finden.

Der neue Sportage hat eine coupéhaft abfallende Dachlinie Foto © KIA

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren