Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

User-ForumE-Auto oder E-Bike: Steigen Sie um?

Früher waren Sie klassisch mit dem Benziner, Diesel-PKW oder Fahrrad unterwegs - mittlerweile legen Sie Ihre Wege per E-Bike, E-Scooter, Wasserstoff- oder Elektro-Auto zurück? Oder Sie haben vor, umzusteigen? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen, Ideen und Wünsche mit uns!

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
User-Forum zum Thema "New Mobility" © 
 

Sind Sie bereits auf E-Mobilität oder ein Wasserstoff-Fahrzeug umgestiegen? Wie geht es Ihnen damit? Welche Vorteile hat das neue Fahrzeug? Welche Nachteile? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

Oder haben Sie einen Umstieg auf E-Auto oder E-Bike vor? Welche Kritik äußern Sie? Welche Ideen haben Sie?

Reden Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Unter www.kleinezeitung.at/newmobility finden Sie aktuelle Inhalte zum Thema.

Kommentare (87)
Kommentieren
melahide
19
18
Lesenswert?

Erfahrungen

seit drei Jahren nur noch E-Auto mit eigener Ladeinfrastruktur und Strom. In der Stadt werden fast alle Wege mit dem Rad zurück gelegt. Die anderen Strecken gehen sich mit meinem Fahrprofil locker aus. Bis zum Meer ladet man einmal während einer Kaffee/Pinkel Pause nach und dann geht es sich auch aus. Nach Wien fahre ich grundsätzlich mit dem Zug, sonst müsste man in Wien schon auch nachladen. Witzig finde ich, dass die militanten E- Auto- Gegner immer darüber schimpfen, dass das Laden zu lange dauert. Die meisten Autos stehen die meiste Zeit in der Gegend rum … ähhh …

Carlo62
2
18
Lesenswert?

Wenn ich auf Urlaub fahre,

macht mir eine Stunde Rast mit Akkuladung auch nichts aus. Wenn ich aber geschäftlich nach Wien muss (mehrmals im Monat) habe ich wirklich nicht die Zeit für einen einstündigen Stopp zwischendurch. PS: Der Weg ans Meer (Triest) ist für mich in etwa gleich lang, wie der Weg nach Wien.

scionescio
16
36
Lesenswert?

Kürzlich hat jemand eAutos mit Durchfall verglichen ...

... bei beiden hofft man, dass es sich noch bis nach Hause ausgeht;-)

Pablo63
17
10
Lesenswert?

@Scio: Du bist am Ende auch noch ein schlechter

Verlierer. Batterieelektrisch rollt und rollt und rollt. Alle Deine Behauptungen haben sich letztlich als Lügen herausgestellt.

Patriot
21
15
Lesenswert?

@scio...: Wenn jemandem die Argumente fehlen, behilft man sich halt mit dümmlichen Vergleichen.

.

scionescio
13
24
Lesenswert?

… man muss nicht alles immer todernst nehmen…

… ein bisschen Humor hat noch keinem geschadet;-)

Was die Argumente angeht: bei Gläubigen und Fanatikern beißt man damit auf Granit, weil die mit Ihrem Halbwissen aus der Echokammer dagegen immun sind … und rationale Menschen denken trotz der massiven Förderungen nicht im Traum daran, sich zum Sklaven ihres fahrbaren Untersatzes zu machen, der ihnen vorgibt, wann sie eine Zwangspause einlegen müssen.

Wenn BEVs so gut wären, würden sie sich auch ohne Förderungen verkaufen - Flatscreens haben Röhrenfernseher abgelöst, weil sie einfach das bessere Produkt waren - und nicht weil man sie den Konsumenten mit Gewalt aufs Auge gedrückt hat!

franki20
16
10
Lesenswert?

@scionescio

Noch immer nicht in der Realität angekommen? Die letzten Monate wohl verschlafen.

Miraculix11
3
20
Lesenswert?

Scio ist schon in der Realität

Denn er weiß dass Batterien eine begrenzte Lebensdauer haben. Fällt nur derzeit noch nicht auf da der E-Autoboom erst vor ca. 3 Jahren begann. In einigen Jahren werden viele davon Totalschäden sein, weil die Kosten der neuen Batterie den Autowert übersteigen.

franki20
2
2
Lesenswert?

Sie können sich gerne informieren

wie es in der Realität aussieht, oder weiter an Ihre Stammtischweisheiten glauben.

Stratusin
2
4
Lesenswert?

Klarer Vorteil vom Verbrenner,

die werden nie kaputt und Öl steht unendlich zur Verfügung.

paulrandig
8
23
Lesenswert?

Hehe!

Der Unterschied: Der Darm ist schneller leer als der Akku voll.

schadstoffarm
14
8
Lesenswert?

Da sind die die zus. Dieselkanister

Und pampers dabeihaben, für den Fall dass sich der Heimweg wegen der raumzeitkrümmung vervielfacht.

Kommentare 76-87 von 87