Kraus GmbHDer Onlinehandel boomt, bei Kraus "rollt" das Geschäft

Das Klagenfurter Fördertechnikunternehmen Kraus profitiert durch die Corona-Krise, welche die Logistikbranche befeuert - und beliefert Amazon, Zalando und Porsche mit Tragrollen "made in Carinthia".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kraus-Geschäftsführer Alexander vor seinen Tragrollen, die weltweit im Einsatz sind © Markus Traussnig/KLZ
 

Bei Onlineshops wie Zalando oder Amazon braucht es nur wenige Mausklicks und das gewünschte Produkt ist auf dem Weg zu einem nach Hause. "Um die vielen Pakete zu befördern, braucht es aber ein riesiges Logistikzentrum. Dabei kommen unsere Rollen zum Einsatz", sagt Alexander Wagner von der Kraus GmbH in Klagenfurt. Das Fördertechnik-Unternehmen produziert sogenannte Tragrollen. Während Corona rollte das Geschäft: Im letzten Geschäftsjahr von Oktober 2019 bis Oktober 2020 erzielte Kraus mit 70 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,5 Millionen Euro. Für das aktuelle Geschäftsjahr werden über 15 Millionen Euro erwartet. "Der Bereich des Online-Handels wächst weiter. Wir sind Teil einer boomenden Branche", sagt Wagner.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!