Verständnis und Bedenken Wie Kärntner Firmen zur Impfpflicht stehen

Große Kärntner Unternehmen wie Gebrüder Weiss, Treibacher Industrie AG oder Hasslacher können sich Impfpflicht vorstellen. Die Tourismusbranche sieht Nachteile bei Mitarbeiterbeschaffung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Coronavirus
Die Impfpflicht in Zusammenhang mit dem Coronavirus sorgt für Diskussionen © dpa
 

In New York wird eine Impfpflicht für die gesamte Privatwirtschaft verhängt, in Deutschland starten 150 bekannte Firmen eine gemeinsame Impfkampagne und in Österreich soll ab Februar die Impfpflicht kommen. Für den Präsidenten der Kärntner Industriellenvereinigung Timo Springer ist eine solche allerdings "ausgeschlossen". Er warnt davor, dass die Impfpflicht den ohnehin akuten Fachkräftemangel noch verschärfen könnte.

Kommentare (8)
mtttt
3
1
Lesenswert?

Impfpflicht nein

aber 3g am Arbeitsplatz und Selbstbehalt für das Testen bei Ungeimpften. Das ist volkswirtschaftlich angebracht und würde die Spaltung verringern.

VH7F
7
6
Lesenswert?

Kein Unternehmen kann auf 10-20% seiner Mitarbeiter verzichten

100% Durchimpfungsrate ist absolut unrealistisch.

Robinhood
6
14
Lesenswert?

Merkwürdige Aussage

Der IV Präsident ist als Impfverweigerer bekannt und damit sind seine Aussagen nicht als Meinung der Industrie zu werten. Vielleicht erwirkt er eine Ausnahmeregelung von der Impfpflicht für sein Unternehmen.

ichbindermeinung
14
7
Lesenswert?

und warum nur in Österr.

und warum soll die flächendeckende Impfpflicht eigentlich nur in Österr. eingeführt werden; Was ist der Grund dafür

RonaldMessics
11
8
Lesenswert?

Obwohl ich...

...persönlich für eine Impfpflicht bin, kann ich die Bedenken nachvollziehen, und sie wird uns einige Überraschungen bescheren, zumindest so lange es in den Nachbarstaaten keine Impfpflicht gibt.

silviab
3
10
Lesenswert?

Ohne Impfung

keinen Arbeitsplatz in Österreich. Könnte schon sein, dass der/die eine oder andere dann umdenkt. Wenn man zusätzlich das Gesetz vernichtungssicher mit "ohne Impfung bei Jobverlust kein Recht auf Arbeitslosengeld" auslegt,
Ausnahme medizinische Ausnahmen, könnte die Umsetzung der Impfpflicht schon hinhauen.

tscheleiner
12
8
Lesenswert?

@Ronald

da könnten Sie recht haben.
Aber wäre es nicht auch denkbar, dass dafür aber (andere) Leute zu uns Arbeiten kommen, weil es eben eine Allgemeine Impfpflicht ist und nicht nur für gewisse Arbeitsbereiche? Dass das den Leuten dann auch einiges an Sicherheit gibt?

RonaldMessics
3
4
Lesenswert?

@tscheleiner

Kommt auf die Qualifikation an. Bei Schlüsselkräfte würde ich nicht gerne ihren Weg riskieren.