Kein Ischgl 2.0Letzten Endes steht und fällt dieser Ski-Winter mit rigorosen Kontrollen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Keine Kapazitätsbeschränkungen, keine Abstandsregeln mehr: Heimische Skiberge sollen in diesem Winter beinahe wie früher erobert werden. Lediglich die FFP2-Masken in den Warteschlangen vor den Liftanlagen und bei der Auffahrt werden uns daran erinnern, dass nach wie vor eine Pandemie wütet. Neu ist, dass die gewohnte 3-G-Regel auch an bzw. in den Aufstiegshilfen gilt. Doch jede Regel ist nur so gut, wie sie eingehalten und kontrolliert werden kann.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Morpheus17
1
3
Lesenswert?

so lax kontrolliert wird wie in der Gastronomie oder im Handel im Sommer und Herbst

Was soll diese bösartige Unterstellung???? Was hat etwa der Handel im Sommer zu kontrollieren gehabt? Und im Übrigen sind es genau jene UN die auch die KLZ mit Inseraten versorgen. Aber lieber den einheimischen UN eins auswischen, damit der Konsument beim Onlineriesen einkauft.

dude
4
8
Lesenswert?

Mir als Geimpften...

...ist ein 3x wöchentlich getesteter Apres Ski Barkeeper (egal ob geimpft oder umgeimpft) um vieles lieber als ein geimpfter Barkeeper, der sich während der gesamten Wintersaison nicht mehr testet!

STEG
0
8
Lesenswert?

@dude

Ungeimpft, aber getestet, hatten wir schon. Hat nicht funktioniert, schon vergessen?