Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InnophoreGrazer Start-up sagte Gefahr heutiger Corona-Mutationen voraus

Vor der heute in New York dominant auftretenden Mutation des Coronavirus warnte erstmals das Grazer Jungunternehmen Innophore. Seit Ausbruch der Pandemie verdoppelten die Steirer den Mitarbeiterstand.

Virus-Mutationen treten häufig auf
Virus-Mutationen treten häufig auf © AGPhotography - stock.adobe.com
 

"Vermutlich acht Stunden Schlaf in 72 Stunden". So begann die Reise Christian Grubers vor knapp einem Jahr, Ende Jänner 2020. "Aus Eigeninitiative heraus", schilderte der Chef des Grazer Jungunternehmens Innophore damals im Gespräch mit der Kleinen Zeitung, habe man im "wenige Stunden zuvor veröffentlichten Genom des neuen Coronavirus nach einem der Schlüsselenzyme dieser Virenklasse gesucht".

Kommentare (1)
Kommentieren
DieGrazerFamilie
2
13
Lesenswert?

Viel Erfolg!

Das sind endlich einmal gute Nachrichten. Ich wünsche dem Zentrum viel Erfolg!