Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Regeln für Wintertourismus Apres-Ski nur mit fixen Sitzplätzen und Maskenpflicht in Gondel

Die Bundesregierung hat heute einen Ausblick auf den Wintertourismus gegeben und dabei Gäste und Gastgeber, Skischulen oder Adventmarktbetreiber auf schaumgebremste Zeiten eingestimmt.

Beim Apres-Ski gelten heuer viele Regeln
Beim Apres-Ski gelten heuer viele Regeln © (c) luckybusiness - stock.adobe.com (Mojzes Igor)
 

Seit Montag gelten für die heimische Gastronomie neue Beschränkungen. Neben einer vorverlegten Sperrstunde, in manchen Teilen Österreichs gar auf 22 Uhr, trifft die Betriebe auch die Beschränkung privater Feiern auf maximal zehn Personen hart.

Mit Sorge blicken deswegen zurzeit auch die heimischen Touristiker auf die kommenden Monate. Denn bald beginnt der für sie so wichtige Wintertourismus. Wie aber kann dieser in einem Ausnahmejahr wie 2020 sicher gestaltet werden?

Dazu gaben heute Bundeskanzler Sebastian Kurz, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer und Tirols Landeshauptmann Günther Platter eine Pressekonferenz.

15 Prozent des österreichischen BIP

Der Tourismus mache mit der Sport- und Freizeitwirtschaft "15 Prozent der Wirtschaftsleistung aus", begann der Kanzler. Der Tourismus sei "Teil der österreichischen Identität" und biete das "Einkommen für unzählige Familien im Land". Der Sommertourismus hätte "gut funktioniert", Clusterbildungen wurden "schnell eingefangen". Nun gelte es, einen "sicheren Wintertourismus zu ermöglichen".

Die diesbezügliche Kernbotschaft des Kanzlers: "Was nicht möglich sein wird ist Apres-Ski in der Art und Weise, wie wir es aus der Vergangenheit kennen". Kurzum: "Skivergnügen Ja, aber ohne Apres-Ski".

Essen und Trinken im Sitzen

Infektionsübertragung sei im Frühjahr nämlich "nicht auf der Piste" geschehen, ergänzt Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Sondern eben bei den Feiern danach. Die "Konsumation, sowohl indoor wie auch outdoor" werde im kommenden Winter deswegen jedenfalls im Sitzen stattfinden. Dafür wolle man auch eine rechtliche Grundlage schaffen.

Das Konzept der Regierung "sei richtig", auch wenn sich "nicht alle darüber freuen werden", lässt Tirols Landeshauptmann Günther Platter wissen. Er begrüße es "sehr", dass "Apres-Ski nicht in der herkömmlichen Form" stattfinde. 

Die Regelungen im Detail:

Beherbergung:

  • Ein Meter Mindestabstand zwischen Gästegruppen.
  • MNS-Pflicht für Mitarbeiter mit Kundenkontakt sowie für Gäste in allgemein zugänglichen Räumen.
  • Konsumiert wird im Sitzen.
  • Abstimmung zwischen Tourismus und Gesundheitsbehörden soll "optimiert" werden, um bei Verdachtsfällen "optimal abgestimmt handeln zu können".

Skischulen:

  • Maximal 10 Personen pro Gruppe.
  • Keine Veränderung bzw. Durchmischung der Gruppen.
  • Kostenlose Coronatests für Skilehrerinnen und Skilehrer im Rahmen der Initiative "Sichere Gastfreundschaft".

Seilbahnen:

  • Maskenpflicht in Gondeln.
  • Beim Anstellen ist der 1-Meter-Sicherheitsabstand einzuhalten.

Advent- und Weihnachtsmarkt:

Jeder Advent- und Weihnachtsmarkt hat laut den Ausführungen der Bundesregierung ein "Präventions-/Hygienekonzept" auszuarbeiten und umzusetzen. Dieses soll folgende Punkte enthalten:

  • Risikoanalyse.
  • Eine Regulierung der Besucherzahl.
  • Entzerrungsmaßnahmen (z.B. Abstand zwischen den Ständen)
  • Bei Gastronomieständen ausreichend Raum für sicheren Konsum schaffen.
  • Verstärkte Kommunikation (z.B. anhand von Bodenmarkierungen oder Piktogrammen).

Kommentare (90)

Kommentieren
Immerkritisch
0
1
Lesenswert?

Für wie dämlich

hält die Jünger(innen)schar des Unfehlbaren eigentlich die österreichische Bevölkerung. Wer das Interview bei ZIB2 versäumt hat, möge es sich in der TV-Thek des ORF geben. Beantwortet doch die liebe Frau Minister K.... eine Frage zum Apres Ski mit der Vereinstätigkeit der Feuerwehr.....und so zieht es sich durch das gesamte türkise Regierungsteam. Manche hätten besser in einem gut bezahlten Job in einem der Bünde bleiben sollen!

solder
0
6
Lesenswert?

tourengehen

ist die alternative.

Pensatore
9
8
Lesenswert?

Entschuldigung....

wer ist die Fr. Köstinger?

Freeskier
2
11
Lesenswert?

Neugierig.....

bin ich wie das mit den Masken in den Gondeln funktioniert. Das wird für viele wieder eine unlösbare Herausforderung werden.

hansi01
0
3
Lesenswert?

Sehr viele Schifahrer sind mit einer Unterziehhaube unterwegs

Bei denen war schon bisher Mund und Nase verdeckt. Die restlichen Schifahren werden ebenso ihren Schal während der Liftfahrt über die Nase hochziehen. Also wird diese Vorschrift dem Schivergnügen nicht wirklich behindern und im Wege stehen.

Guccighost
4
17
Lesenswert?

Wie wäre es mit

Einem Alkoholverbot am Berg.

Irgendeiner
1
6
Lesenswert?

Wenn Du einsam säufst am Gipfel ohne wen zu umarmen

hast Du meinen Segen, nur mit dem Abstieg würd ich dann warten,sonst wird er zu rasant.Aber vergiß nicht mir bald zu sagen wo das Archiv ist bevorst das Experiment machst.

Balrog206
3
3
Lesenswert?

Irgi

Wie man liest schaffen die zukünftigen Akademiker in der Schweiz nicht das Bechern zu lassen ! Uiiiii das weiß doch jeder Abbrecher das man das nicht macht !

Irgendeiner
0
2
Lesenswert?

Roggi,manchmal überleg ich so,

warum du mir manche Dinge erzählst,hat wer von der Schweiz gesprochen,vom Alkoholabusus von Leuten die ihr Studium wahrscheinlich abschließen werden,hats was mit dem zu tun was ich sagte oder der Vorposter,auch nicht,manchmal Roggi bin auch ich hilflos, ich kann mir nur vorstellen, du hast gesehen es ist noch Platz und dir gedacht, den füll ich mit was und dann hast wie bei Asterix das gesagt,was dir gerade durch den Kopf ging,warum auch immer.

Stony8762
4
16
Lesenswert?

---

Uuuiii, da werden aber wieder viele 'Freiheitsrechte' grölen, wenn sie im sitzen saufen müssen! Die Armen!

Freeskier
2
4
Lesenswert?

Können' s

nimmer umfallen, wenn's schon sitzen.

Irgendeiner
13
11
Lesenswert?

Ach das Forum ist wieder offen, wie schön,

alles ist wandelbar wie die Positionen eines Studienabbrechers.

Stony8762
4
6
Lesenswert?

---

Wenigstens ist dein Seitenhieb KURZ gefasst.

Irgendeiner
4
2
Lesenswert?

Natürlich,mein Psychedelisches,

für sowas kleines holst nicht weit aus, da reicht ein Schlenker aus dem Handgelenk,aber ich hatte nicht ihn allein angesprochen,man lächelt.

Balrog206
2
5
Lesenswert?

Hat

Sich sicher verdruckt in der Hitze des Gefechtes 😂

Irgendeiner
4
2
Lesenswert?

Ja, Roggi, das ist hier so,alles rennet, rettet flüchtet,mal verdrucken sich meine Postings,mal

ganze Foren und ich gedenke den Kreis der Flüchter noch etwas auszuweiten,man lacht,vergiß nicht.nach dem marsianischen Kalender folgt auf das Zeitalter des Taxifahrers jenes der Psychopathologie und der Bedrohlichkeiten,man lacht.

Bodensee
6
7
Lesenswert?

völlig lächerliche Regelungen....

.....an die sich im Suff natürlich kein Mensch halten wird. Haben die Tourismusverantwortlichen und die Bundesregierung aus Ischgl wirklich nichts gelernt? Ich schäme mich als Österreicher richtig für dieses derartige Chaos, das wir den Wintertouristen zumuten.

Immerkritisch
1
0
Lesenswert?

Bodensee,

ich sehe das so wie sie! Ab einem gewissen A......grad denkt man nicht daran....und Kontrollen wird es nicht geben. Aber,.....man hat es verordnet!!!!!

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Es geht nur darum im Fiako dann sagen zu können,

die Angesteckten hätten nicht zugehört und seien selbst schuld,nur normalerweise koppelst eine Haiwarnung mit dem Verbot ins Wasser zu gehen,nicht mit der Aufforderung sich nicht beißen zu lassen.

Immerkritisch
11
29
Lesenswert?

Während

täglich über Corona, Tourismus usw. diskutiert wird, schmettern Kurz und seine Türkisen kaum wahrnehmbar für die Bevölkerung einen Vorschlag der Grünen betr. Flaschen- und Dosenpfand ab! Etwas, das in Deutschland seit Jahren bestens funktioniert! Muss man wohl daraus schließen, dass die Türkisen lieber den Dreck herumliegen sehen, als ihre Klientel (Handel) in die Pflicht zu nehmen.

Stony8762
3
1
Lesenswert?

---

Für den Dreck gibt es Säcke bzw. Tonnen, fall es wer nicht kapiert!

Immerkritisch
0
1
Lesenswert?

Und warum

liegt dann tonnenweise solcher Dreck herum???? Weil unsere Leute zu faul sind, ihn zu entsorgen! Es sei denn, man zahlt Pfand!!!
Capisci????

Mein Graz
8
7
Lesenswert?

@Immerkritisch

Das ist einmal ein Argument gegen Pfand!
"So seien Plastikflaschen sehr hygienisch und praktisch in Zeiten von Infektionserkrankungen." (puls24)

Glas bzw. Mehrweg sind also weniger hygienisch und unpraktischer bei Infektionskrankheiten?

Mein Graz
0
1
Lesenswert?

Liebe Leute,

Der Satz war eine Aussage von Schmuckenschlager, seines Zeichens ÖVP-Umweltsprecher, und steht nicht nur auf puls24 so, sondern auch auf orf.

Findet IHR die Argumentation gut?

DergeerderteSteirer
10
13
Lesenswert?

Obwohl es der Trittbrettfahrerin Köstinger wahrlich nicht ins Konzept passt,.......

was jammert's den so herum, da gibt's menschlich und vom Intellekt her ganz einfache und logische Verhaltensweisen und Regeln!!
Wenn es so sein sollte im Wintertourismus wird und kann niemand diese Regeln kontrollieren und geschweige zum Nutzen aller durchführen.
Es wird die Situation zu jenem Zeitraum zeigen und vorgeben wann das "Hirnkast'l" für das verwendet werden sollte oder muss für was es da ist!!
Das durchdrücken mit aller Gewalt um im Tourismus Geld zu scheffeln ist der komplett falsche Weg!
Die Leute, egal ob Tourist oder die Wirtschaftstreibenden, sie werden sich mit dem "weniger ist mehr" abfinden wie zurechtfinden müssen!!

Immerkritisch
2
36
Lesenswert?

Ein Meter Abstand

beim Anstellen beim Lift - in England könnte ich mir das vorstellen, bei der Disziplin der Leute in unseren Schigebieten leider nicht.

 
Kommentare 1-26 von 90