Abstimmung über ResolutionSo will das EU-Parlament einheitliche Ladegeräte durchsetzen

Am heutigen Donnerstag stimmt das EU-Parlament über eine Resolution zum Thema Ladestecker für Handy & Co.. Sie sollen EU-weit einheitlich werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Fotolia/pixel&korn
 

Um Elektronikschrott zu reduzieren und den Konsumenten das Leben zu erleichtern, müssten die Hersteller ein gemeinsames Ladegerät für Handys, Tablets, E-Books und andere Geräte anbieten, fordern die Abgeordneten des EU-Parlaments. Sie fordern, dass die EU-Kommission bis Juli 2020 im Schnellverfahren einheitliche Ladekabel verordnet.

Kommentare (3)
gonde
1
6
Lesenswert?

Ja, was wäre die EU für ein großer mächtiger Wirtschaftsraum - wenn nur alle mitziehen würden, statt Extrawürste zu braten!

Bei einem Verkaufsverbot von Geräten, welche den Vorschriften nicht entsprächen. scheren sicher einige Länder aus - und das weiß Apple genau.
Siehe auch Besteuerung von großen IT-Firmen. Schönen Gruß besonders an Irland, welches zur Rettung Unsummen kassiert hat und sich bisher weigert die Steuer von Apple abzuholen. Unfaßbar so ein Verhalten.

bond007
2
9
Lesenswert?

Halleluja

Gott sei Dank einmal eine EU Richtlinie die wirklich Besserung bringt. Nicht so wie die, wie braun meine Pommes sein dürfen oder wie Krumm eine Gurke

Mein Graz
1
5
Lesenswert?

@bond007

Ja, eine Vereinheitlichung ist längst überfällig.

Zur Gurken-Verordnung: diese wurde auf Wunsch der Erzeuger erlassen, weil sich gleichförmige Gurken billiger verpacken lassen. Sie wurde 2009 außer Kraft gesetzt, obwohl sich Handels- und Bauernverbände dagegen aussprachen.