AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In Wien Ryanair-Chef O'Leary gibt Pläne für Laudamotion bekannt

Ryanair-Chef O'Leary will um 13 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz die Pläne für Laudamotion bekanntgeben. Die Gewerkschaft ist gespannt was präsentiert wird, viele Fragen seien unbeantwortet geblieben.

Michael O'Leary heute im Pressegespräch in Wien © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Welche Neuigkeiten wird uns die Laudamotion-Chefetage heute präsentieren? Aus Gewerkschaftssicht hätten wir viele Fragen gerne beantwortet", so Daniel Liebhart, Vorsitzender des Fachbereichs Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida, vor dem heutigen Laudamotion/Ryanair-Pressegespräch in Wien.

"Bei Laudamotion liegt vieles im Argen. Drohbriefe, Kündigungen und ruinöse Preiskämpfe auf dem Rücken der Beschäftigten stehen offenbar

Generell will ja der irische Billigflieger Ryanair 500 bis 700 Arbeitsplätze streichen. Die Mitarbeiter sollen entweder für zwölf Monate ohne Bezahlung freigestellt oder gekündigt werden, kündigte Ryanair-Chef Michael O'Leary an. Für ihn selbst wurde auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Dublin trotz des Stellenabbaus aber eine hohe Erfolgsprämie beschlossen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Gedankenspiele
0
4
Lesenswert?

Das ist eines der großen Probleme in der heutigen Wirtschaftswelt.

Manager bekommen aufgrund guter Bilanzen Riesen-Bonuszahlungen anstatt aufgrund von guten Bilanzen in Kombination mit anderen Faktoren wie Beschäftigtenanzahl, Mitarbeiterzufriedenheit, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit usw..

Ein Manager braucht heutzutage nur ein paar 100 Mitarbeiter abbauen, dadurch die Bilanz verbessern und schon bekommt er einen Millionenbetrag als Bonus aufs Konto (und die gekündigten Mitarbeiter bekommen einen Händedruck zum Anschied-wenn überhaupt).

Perverses Sytem!

Antworten