Lankowitzer LeiblknöpfDieser Frauenchor tritt seit 25 Jahren auf

Die neun Damen der „Lankowitzer Leiblknöpf“ begeistern mit ihrem vielfältigen Repertoire. Am 27. Oktober sind sie um 17 Uhr im Volkshaus in Köflach zu hören.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die „Lankowitzer Leiblknöpf“ singen alles vom Schlager bis zum Volkslied © Karl Mayer
 

Unseren lustig klingenden Namen haben wir einem alten Wallfahrer-Spruch entnommen“, erzählt Ida Hafner von den „Lankowitzer Leiblknöpf“. Unter den Wallfahrern, die aus der Köflacher Gegend zur Gnadenkirche zogen, soll früher folgender Satz üblich gewesen sein: „Mia kemman zu die Opferstöck, greift’s um eure Leiblknöpf.“ Ob damit gemeint war, dass die „Leiblknöpf“ statt Münzen geopfert werden sollten oder dass die Köflacher Angst um ihre wertvollen silbernen Knöpfe hatten, ist allerdings nicht überliefert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Eltern
2
2
Lesenswert?

Gratulation!

Schade, dass am Bild nicht alle 9 Damen sind. Das hätte die Redaktion der KL besser machen müssen. Ist nicht professionell.

karlmayerkainach
1
3
Lesenswert?

Foto

Das Foto wurde von den "Lankowitzer Leiblknöpf" zur Verfügung gestellt, ein Fototermin mit allen neun Damen war von Seiten des Chores nicht möglich!