Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

St. Kathrein am Offenegg Straße schneeglatt: Junge Männer stürzen mit Pkw ab

Samstagmittag brachen drei junge Männer zur Teichalm auf. Ihr Auto kam von der schneebedeckten L 355 ab, stürzte über eine Böschung und überschlug sich. Zwei Insassen wurden leicht verletzt.

Unfall am Weg zur Teichalm
Unfall am Weg zur Teichalm © FF St KaO
 

Drei junge Männer (18. 19 und 20 Jahre) sind am Samstag in St. Kathrein am Offenegg (Bezirk Weiz) bei einem schweren Autounfall offenbar recht glimpflich davongekommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Margit-plus
28
17
Lesenswert?

Heli anfordern

Sie haben vollkommen recht, um festzustellen wie schwer die Verletzten sind braucht man keinen Hubschrauber, da reicht eine Waage

Stratusin
9
7
Lesenswert?

So wie das Auto aussieht.

Hätte es gereicht es wieder auf die Straße zu stellen, und die wären selbst zum Röntgen gefahren. Da hat jemand überreagiert. Aber es ist sicher nicht für jeden einfach die Situation richtig einzuschätzen.

Ochkatzlschwof
41
12
Lesenswert?

Unfall

Ein Rettungshubschrauber wird angefordert obwohl er nicht benötigt wird. Weiß man das nicht vorher wie schwer die Verletzten sind und dann den erst den Heli verständigt ?

Ba.Ge.
1
5
Lesenswert?

Sollte es Schwerverletzte geben,

kann jedoch die eine Minute, welche der Helikopter in diesem Fall zu früh angefordert wurde, über Leben und Tod entscheiden.

schauerd
0
33
Lesenswert?

Hellseher

Nein, die Leitstellendisponenten bzw. -calltaker sind keine Hellseher. Die primäre Alarmierung eines Notarzthubschraubers bei entsprechendem Verletzungsmuster führt im Vergleich zur Nachalarmierung zu einem Zeitgewinn in der Versorgung des Notfallpatienten, der über Leben oder Tod oder zumindest kürzere Rehabilitation entscheiden kann. Eine gewisse Anzahl von Fehleinsätzen ist daher unvermeidbar, die Dichte an Notarzthubschraubern in Österreich ist weltweit die höchste, sodass dadurch nahezu immer sehr rasche Hilfe gewährleistet ist, mittlerweile in Krems und in St. Michael in der Obersteiermark im 24 h Betrieb 365 Tage im Jahr.

HASENADI
9
2
Lesenswert?

Wäre wünschenswert, auch im Sinne qualifizierter Erste-Hilfe-Leistung,

zum Glück glimpflich ausgegangen, Reparatur von verbeultem Blech ist nur eine Frage des Geldes. Auch schon erlebt: "Bist du deppat, schau, do drüben liegt a Auto aufm Doch...De san sicher olle hin..."