KommentarWas wäre, wenn Jesus oststeirisch gesprochen hätte?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kommentar von Harald Hofer © Kleine Zeitung
 

Sprechen Sie aramäisch? Jesus Christus hat es getan. Dann vielleicht altgriechisch, um die ersten überlieferten Bibeltexte zu lesen? Und wenn nicht, hilft die Kenntnis von Latein, um die ursprüngliche katholische Bibel zu verstehen.

Kommentare (11)
feringo
2
4
Lesenswert?

Oststeirisch - eine neue Sprache im Sinne Luthers | Dem Volk aufs Maul schaun

Herr Hofer, Ihre treffende Formulierung im letzten Absatz - sie kommt auch aus Hartberg! Gratuliere!
P.S.:
Was soll man von einem riesigen Haufen alter Männer erwarten. Die schaffen es nicht mehr "oststeirische Sprache" zu lernen. Die Hoffnung liegt bei engagierten Frauen.

robert123456789
1
10
Lesenswert?

Mir war bis jetzt

nicht bewusst wie streng die Liturgie ist - der Herr Pfarrer scheint beliebt und seine Sache gut zu machen - dann lasst ihn das doch bitte auch! Einige Erzkonservative wollen eh lieber zurück vor das Konzil - aber das wäre der endgültige Untergang der Kirche.

jg4186
45
7
Lesenswert?

sollte zumindest überdacht werden

Ja, das stimmt, die Sprache der Liturgie sollte immer wieder überdacht werden. Aber leider geht Pfr. Reisenhofer weiter und verwendet eigene Texte, formuliert selbst. Das ist dann seine Feier, nicht mehr die der Kirche. Und mit der Übertragung geht diese "seine" Feier weit hinaus und viele fragen sich, warum ihr Pfarrer zu Hause das nicht tut. Pfr. Reisenhofer kann feiern, er kann das wirklich gut, aber es soll immer kath. Messe bleiben und nicht (s)eine Show.

reschal
1
6
Lesenswert?

Katholisch

heißt "allumfassend" - somit gehört Hartberg u Jo Reisenhofer zur Kirche dazu!!! Wer spricht ihm das mit welchem Recht ab?

glashaus
1
2
Lesenswert?

jg4186

es bleibt ihnen unbenommen dort die Messe zu feiern die ihnen passt. Die überwiegende Mehrheit will aber keine verstaubten Pfarrer und Messen. Leider hat auch Bischof Krautwaschl nicht begriffen das die Kirchen immer leerer werden. Und in einigen Jahren wenn die jetzt 70 jährigen nicht mehr in die Kirche kommen wird es wohl noch enger. Und auch die Beitragszahler werden ob deren Sichtweisen erzkonservativer Abblocker sicherlich kleiner werden. Ob dann ein Umdenken erfolgt?

poet16
3
32
Lesenswert?

Frage

Ich frage mich wirklich , warum unser Pfarrer das nicht tut - dann würde ich wahrscheilich auch wieder einmal in die Kirche gehen. Aber die uralten Formulierung - und unserer verwendet wirklich ganz alte, die so klingen, als ob sie 1:1 aus dem Lateinischen herübergeschaufelt worden sind - sind wirklich nicht auszuhalten und noch weniger zu verstehen. Aus meiner Sicht ist der Sinn eines Gottesdienstes, die Menschen zu Taten, Handlungen, Verhalten im SInne der christlichen Nächstenliebe zu bewegen. Und dazu muss man die Sprache der Menschen sprechen...

KarlZoech
2
35
Lesenswert?

@ jg4186: Ja, warum tun so viele Pfarrer das nicht, was Pfarrer Reisenhofer tut,

nämlich eine Sprache zu sprechen, welche die Menschen unserer Zeit verstehen, sie anspricht?
Ioshua (Jesus) von Nazareth sprach jedenfalls nicht in vorformulierten Formeln.

hakre
4
44
Lesenswert?

!

Joe mach so weiter, du machst es im Sinne Jesu. Danke für dein Wirken!

calcit
2
0
Lesenswert?

Woher wollen sie das wissen?

Kennen sie Jesus? Hat er ihnen das gesagt?

UHBP
0
0
Lesenswert?

@cal...

Nur blöd, dass man auch nicht sagen kann, dass es nicht im Sinne Jesus wäre. Kennt ihn ja nicht wirklich jemand.
Da steht wohl Ausssage gegen Aussage!

hakre
4
32
Lesenswert?

!

Bitte Joe weitermachen, lass dich nicht klein machen. DU machst es im Sinne Jesu!