Nach TodesfallSuche nach neuem Leobener Straßenmeister ist im Laufen

Nach dem tragischen Tod des jungen Straßenmeisters von Leoben geht nun die Suche nach seinem Nachfolger in die Endrunde, wie von Regionalleiter Michael Felix vom Straßenerhaltungsdienst des Landes bestätigt wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gerade im Winter sind die Mannschaften der Straßenmeisterei Leoben mit den Außenstellen am Präbichl und Wald am Schoberpass gefragt © Isabella Jeitler
 

Der Schock saß tief, als Ende September dieses Jahres die Nachricht vom Tod des Leobener Straßenmeisters Dominik Berger bekannt wurde. Der beliebte 33-Jährige verstarb nach einer schweren Erkrankung und hinterließ nicht nur bei seiner Familie, sondern auch bei seinen Weggefährten und Kollegen eine große Lücke. Erst 2020 war er für die ÖVP in den Gemeinderat von Eisenerz eingezogen, und agierte dort als sachlicher und umsichtiger Kommunalpolitiker.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!