Nach holländischem VorbildAm 2. Oktober ist wieder ganz Graz Flohmarkt

Nach einer erfolgreichen Premiere im Juni ist am 2. Oktober wieder ganz Graz Flohmarkt. Ziel ist es, dieses Projekt "richtig groß werden zu lassen".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An vielen Orten in der Stadt wurden heute Second-Hand-Schätze angeboten
An vielen Orten in der Stadt wurden im Juni Second-Hand-Schätze angeboten © Nadja Fuchs
 

Der erste Termin im Frühjahr sei mit über 60 teilnehmenden Flohmarkt-Orten ein schöner Erfolg gewesen, sagen die Veranstalter. Wenn die Grazer Stadteil- und Nachbarschaftsinitiativen nun am 2. Oktober erneut zum großen Hinterhof- und Gartenflohmarkt laden, soll er noch größer werden. Man hofft auf noch viel mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer als bei der Premiere. 

Inspiriert vom Holländischen „Königstag“ veranstalten Grazerinnen und Grazer auf privaten Flächen ihre eigenen Flohmärkte, die über eine Online-Plattform zu finden sind. "Ganz im Sinne von Zero-Waste, Reuse und Recycle wird alten Sachen neues Leben eingehaucht, dabei ein bisschen Taschengeld dazu verdient, gleichzeitig lernen wir unsere Grazer Stadtteile und unsere Nachbarinnen und Nachbarn wieder ein bisschen besser kennen", heißt es seitens der Veranstalter, dem Nachbarschaftszentrum St. Peter, dem Büro der Nachbarschaften, dem Mehrgeneratonenhaus Graz, der Grätzelinitatve Margaretenbad, der Stadteilarbeit EggenLend, dem Café Jakomini, dem Verein Stadteilprojekt ANNENViERTEL und "Leben ist Abenteuer" – Verein zur Förderung der Gemeinschaft, Gesundheit, Freizeit und Bildung.

Ziel sei es, diesen Flohmarkt "richtig groß werden zu lassen", ihn auf das ganze Grazer Stadtgebiet auszuweiten und zweimal jährlich gleichzeitig, gemeinschaftlich und selbstwirksam zu organisieren. Der Flohmarkt soll zu einer fixen Einrichtung, zwei Mal im Jahr zu Saisonwechsel, werden.

Mitinitiatorin Maria Reiner im Interview bei der ersten Ausgabe Juni:

Initiatorin Maria Reiner über den Hinterhof- und Gartenflohmarkt

Anmeldung bis 24. September möglich

Alle weiteren Details und Anmeldung findet man ab sofort unter www.ganzgrazflohmarkt.at, die Anmeldung ist bis Freitag, 24. September
2021, möglich.

Flohmarkt-Regeln

Wo. Es darf ausschließlich auf privatem Grund verkauft werden. Jeder ist dabei selbst Veranstalter.
Jeder bringt seinen eigenen Tisch/Stuhl/Decke/Kleiderständer/Bügelbrett/Koffer/Kofferraum/... mit.
Gewerbliche Händler können im Rahmen ihrer Eigenschaft als Anrainer ebenfalls vor der eigenen Tür, im Hinterhof, am Privatparkplatz verkaufen.
Feuerpolizeiliche Vorgaben und das ungehinderte Begehen und Befahren von Eingängen/Einfahrten etc. müssen immer gewährleistet bleiben.
Kosten. Pro teilnehmendem Ort (nicht je Person) ist ein Bewerbungsbeitrag in der Höhe von Euro 15,- zu bezahlen. 
Covid. Die jeweils tagesaktuell geltenden Bestimmungen hinsichtlich der COVID-Pandemie sind unbedingt einzuhalten.

Weitere Details auf ganzgrazflohmarkt.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!