ZuasphaltiertWiedereröffnetes Nazi-Opfer-Mahnmal bei Bauarbeiten zerstört

Das "Lauftext-Mahnmal" von Catrin Bolt wurde renoviert und Anfang November wiedereröffnet. Nur wenig später ist ein Teil der 800 Meter langen Kunstinstallation bei Bauarbeiten zerstört worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Lauftext-Mahnmal"
Der "Lauftext-Mahnmal" wurde kurz nach Wiedereröffnung bei Bauarbeiten teilweise zuasphaltiert © Jürgen Fuchs
 

Es ist ein erschütterndes Dokument Zeitgeschichte: Der Rabbiner David Herzog wurde in der Reichspogromnacht 1938 von den Nazis durch die Stadt zum Griesplatz getrieben, gedemütigt und misshandelt. Markante Zeilen aus Herzogs Autobiografie über die Ereignisse hat die Künstlerin Catrin Bolt in ihrem "Lauftext-Mahnmal" auf Grazer Straßen geschrieben – und zwar vom alten Wohnhaus Herzogs in der Radetzkystraße bis zur Synagoge.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

FySy
7
12
Lesenswert?

Politiker

Das zeigt wieder die Fähigkeit der Politiker Dinge zu planen und fertig zu bringen.
Macht ja eh nix, zahlt ja eh der Steuerzahler.

altbayer
10
4
Lesenswert?

Straßenbau.....

Wer war für den Straßenbau in Graz zuständig ?
Wer ist für den Straßenbau in Graz zuständig ?

Richtig:
Bürgermeistern WAR - Vizebürgermeisterin IST zuständig

menatwork
1
9
Lesenswert?

@altbayer: Unnötige Wadlbeißerei und falsch dazu

Der Vollständigkeit halber: Den Straßenbau hätte man schlecht verschieben können oder sollen, da er ja in jedem Fall zur Zerstörung des Kunstwerks führt, verschieben hätte man die Renovierung bzw. deren Eröffnung können, konnte bzw. wollte man aber auch nicht.

Richtig: Der Kulturstadtrat war zuständig.
Insgesamt halt ich die Wadlbeißerei aber für deplatziert.

amsel35
6
21
Lesenswert?

Was für eine reißerische Schlagzeile!

Ein unaufgeregterer Journalist hätte berichtet, daß hier die betroffenen Magistratsabteilungen sich nicht genügend abgestimmt haben.

Jelineck
30
11
Lesenswert?

Dass so etwas

im dunkelroten Graz passiert?!

WASGIBTSNEUES
8
6
Lesenswert?

Dunkelrotes Graz

das hat wohl nichts mit "dunkelrotem Graz" zu tun sondern mit der Beauftragung der Arbeiten bevor die neue Regierung zustande kam. Es hat damit zu tun, das die Bauarbeiter keine Sensibilität haben, das es gewissen Kreisen in Österreich darauf ankommt derartige Erinnerungen zu zerstören. Wir schützen die Namen von Nazi-Verbrechern und erklären umständlich warum die Straßen noch immer so benannt werden, wir haben einen neuen Innenminister welcher ein Dollfuß-Anhänger ist!! Aber wenn es um den Schutz zur Erinnerung der Grausamkeiten des Nazi-Regime steht schauen wir schlecht aus.... Wehret den Anfängen

amsel35
4
5
Lesenswert?

Das habe ich befürchtet!

Kommen jetzt die linken Verschwörungstheoretiker?

rb0319
0
0
Lesenswert?

@amsel

Hast du denn einen Grund Angst zu haben?