KoalitionsverhandlungenSo wollen KPÖ, Grüne und SPÖ Graz neu gestalten

Die Grazer KPÖ startete die Koalitionsverhandlungen mit Grünen und SPÖ: Was sich künftig ändern soll.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Letztlich ging es Schlag auf Schlag: Die Sozialdemokraten hatten Freitagabend in einer internen Sitzung grünes Licht gegeben, also finden am heutigen Samstag bereits Klausuren zwischen KPÖ, Grünen und SPÖ statt - und zwischendurch tritt man vor die Öffentlichkeit und vor die Medien: Ja, ab sofort verhandle man ganz offiziell eine Rot-rot-grüne-Koalition für die Landeshauptstadt. Am 17. November soll die neue Grazer Regierung dann im Gemeinderat angelobt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Balrog206
3
3
Lesenswert?

Hoffentlich

Entsteht kein inner österreichischer Sozial Tourismus ! Wer bietet mehr !

altbayer
3
1
Lesenswert?

Sicher !

Das wird sicher so passieren
- Graz wird wachsen, aber nicht wirtschaftlich!

rouge
9
40
Lesenswert?

Schlechte Verlierer

sind die Blauen immer schon gewesen. Als ob sie schon jemals irgendetwas in dieser Stadt weitergebracht hätten.

petera
9
21
Lesenswert?

Sie haben erfolgreich Radwege blockiert

Ausserdem hetzen sie auch recht erfolgreich Teile der Bevölkerung gegen Ausländer und Andersdenkende auf.

seinerwe
9
13
Lesenswert?

Jeder Wechsel ist gut abet teuer

Die Scheinheiligkeit hst Saison....
Es geht ja nicht um Graz, sondern um Posten und Einkommen. Graz wird andere Prioritäten zu spüren bekommen.
Die Nichtwähler werden wie immer "motschgern", Entwicklungsstillstand zugunsten von verdampfenden Sozialleistungen...
Den ehemaligen Spitzenpolitikern geht es wie jedem der in Pension geht:
scheinbarer Dank und alle sind froh, dass der/die Alte weg ist ....

Styrian007
33
22
Lesenswert?

Fleißig!

Süß! Heute sind die Grünen und kommunistischen Kampfposter aus Kahrs und Schwentners Büros ausnahmsweise auch am Samstag fleißig…😂

Baldur1981
23
21
Lesenswert?

haha

Ja grüße zum Karmeliterplatz, werden noch die letzten Weinflascherln geleert, mit dem Eusti?

calcit
5
3
Lesenswert?

Und? In der Lagergasse Kaviar und Krimsekt schon…

…aufgebraucht? Kann man aber jetzt im Rathaus genug einkühlen…

Baldur1981
49
45
Lesenswert?

Sehr gut

Es wird eine Ende des schwarz-blauen Selbstbedienungsladens, Postenschachers und Mischmaschinenfestivals. Es wird ein menschlicheres, ein schöneres, ein besseres Graz werden, das nicht nur für Reiche lebenswert ist.

calcit
5
6
Lesenswert?

Haaaaa…

….selten so gelacht. Gerade wie sich dieser Ehmann gewunden hat endlich an den Futtertrog zu kommen…

hortig
12
36
Lesenswert?

@Baldur1981

Dafür kann endlich die SPÖ wieder Posten bekommen, wie sie es Jahrzehnte lang vor Nagl praktiziert hat.

Baldur1981
3
19
Lesenswert?

vergessen

Schon vergessen, wie groß die SPÖ einst war?

hortig
4
10
Lesenswert?

@Baldur1981

Ich nicht, ich lebte 6o Jahre in Graz...

Hausverstand
38
30
Lesenswert?

Bravo - und nicht beirren lassen!

Das klingt alles sehr vernünftig und läßt nach vielen Jahren der Nagl'schen Dunkelheit wieder Licht und Hoffnung für Graz aufkommen. Klar, dass die rechten Suderanten und die schlechten Verlierer von der ÖVP mit so einem Programm nicht einverstanden sind und seit Wochen aus den untersten Schubladen dagegen polemisieren. Politik für die Bürger*innen, Klimaschutz, Transparenz - wehe wenn das Schule macht!

homerjsimpson
23
40
Lesenswert?

Mehr Schaden als die FPÖ kann niemand anrichten,,,,

,,,also können wir alle entspannt in die Zukunft schauen.

homerjsimpson
6
17
Lesenswert?

Neos haben auch super Ideen: Bevölkerung zum Öffi-Ausbau befragen...

...da kommt dann bitte alles ausbauen, aber Autos auch allen Platz lassen.... das hatten wir schon unter Nagl und brauchen wir nicht weil sinnlos und nicht umsetzbar. Bei ein paar Dingen muss die Politik gestalten, das hilft halt nix. Auch wenn es nicht allen gefällt.

Rinder
14
36
Lesenswert?

Koalition

SPÖ kann plötzlich mit Kommunisten und FPÖlern. Man kann sich nur mehr wundern.

ferdinand41
42
35
Lesenswert?

Die neuen 3

sind politische Profis und lange im Geschäft. Sie wissen was möglich ist und was nicht geht. Veränderung ist gut und wichtig. Graz braucht Fortschritte, die neuen 3 haben die Chance und jetzt die Möglichkeit. Alles Gute

gickigacki
29
25
Lesenswert?

das seh Ich genauso

und vor allem die zwei frauen sind glaubwürdiger als alles was da in den letzten Jahren war...

siral1000
17
33
Lesenswert?

Klingt gut!

Also, die Perspektive, Klimaschutz im Fokus zu haben, Stadtentwicklung und Verkehr zu bündeln, benachteiligte Bezirke und Stadtteilarbeit zu stärken - das sind alles wichtige und richtige Ansätze. Und das die Wirtschaftstreibenden eine wichtige Komponente in Graz sind, wissen auch diejenigen, die jetzt eine Koalition verhandeln. Weiters war die bisherige Postenbesetzung alles andere als ein Ruhmesblatt der Grazer Stadtregierung.

Baldur1981
9
57
Lesenswert?

Haha

Die FPÖ. Groß in die eigene Tasche kassieren, wie die Kleine berichtete, schnell noch alle Leute irgendwie unterbringen, das können die. Auf sich schauen. Die normalen Leute sind denen egal. Keiner weint euch nach