Staatsanwalt eingeschaltetThree Monkeys & Co: Der tiefe Fall des Königs vom Grazer Univiertel

Michael Schachner war mit seinem Three Monkeys & Co die Nummer eins im Uni-Viertel. Jetzt steht er vor dem Nichts und zeigte seine einstigen Berater und Freunde wegen Betrugs an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit dem Three Monkeys endete der Erfolgslauf von Michael Schachner 2013 brutal © Jürgen Fuchs
 

Dieser Wirt war in Graz über zwei Jahrzehnte ein Begriff. Alles, was Michael Schachner im Univiertel anpackte, schien ein Goldgriff zu sein. Im Fidelio, Friday, Revolution, Esche oder Three Monkeys feierten einst die Juristen, Manager, Akademiker von heute. Schachner, der König des Univiertels, legte sich 2013 gar mit Bürgermeister Siegfried Nagl öffentlich an, als die Stadt wegen des Dauerlärms den Szene-Lokalen die frühe Zwei-Uhr-Sperrstunde verordnet hatte.

Kommentare (17)
stadtkater
0
20
Lesenswert?

Und das Insolvenzgericht,

der Insolvenzverwalter und die geschädigten Gläubiger haben von den Tricks nichts mitbekommen?

stadtkater
1
28
Lesenswert?

110.000 Euro Schulden beim Finanzamt

durch Scheinkonkurs unbezahlt gelassen: echt toller Typ;)!

Ragnar Lodbrok
1
40
Lesenswert?

Blöd gelaufen...

Finanztricks um das Finanzamt - und damit jeden Steuerzahler - zu bescheißen. Und jetzt jammern??? Für soviel Unverschämtheit wäre ja fast eine Haftstrafe fällig...

goje
0
34
Lesenswert?

Ich wunder mich schon sehr, dass derart

unsoziales Verhalten ein Forum bekommt. Der Typ hat beschissen und zwar jeden von uns.

goje
0
21
Lesenswert?

Vielleicht sollte sich Schachner beim Pächter von

gemeindeeigener Gastronomie in Gratwein/Gratkorn beraten lassen? Der ist trotz Insolvenzen etc. noch immer am Start... Offenbar sind Insolvenzen ein gutes Geschäft, wenn man nicht die Nerven verliert...

Schagowetz
0
63
Lesenswert?

Wer

...... sich mit Hunden schlafen legt, darf sich nicht wundern, mit Flöhen aufzuwachen

goje
1
16
Lesenswert?

In diesem Fall stellt sich allerdings die Frage,

wer ist wer?

Lodengrün
3
63
Lesenswert?

Was da

getrickst wurde muss man sich auch erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. So lange verschoben bis man selbst den Blick verlor. In Konkurs und dabei ein Geschäft gründen. So läufts meine Damen und Herren.

hbratschi
0
83
Lesenswert?

vorgetäuschte...

...bzw konstruierte zahlungsunfähigkeiten, insolvenzen und konkurse sind leider eine ebenso gängige wie unappetitliche praxis, die viel zu wenig verfolgt wird...

stadtkater
1
37
Lesenswert?

Wer andern eine Grube gräbt,

...

oscar71
0
3
Lesenswert?

hat ein Grubengrabgerät!

*scnr*

silentbob79
4
105
Lesenswert?

Seh ich das richtig,

der Herr legt einen fingierten Konkurs hin (ob die diese Idee jetzt auf seinem oder jemandes anderen Mist gewachsen ist ist völlig irrelevant), um seine Steuerschulden nicht bezahlen zu müssen und will sich jetzt als Opfer hinstellen? Und wer allen ernstes Glaubt, dass Herr S. "vor dem Nichts" steht, dem ist eh nicht mehr zu helfen ... Der wird sein Geld schon rechtzeitig auf die Seite geschafft haben.

alwin
1
87
Lesenswert?

Kavaliersdelikt

Meiner Meinung nach ist aber vorsätzliche Krida kein Kavaliersdelikt, oder?

Ichweissetwas
1
30
Lesenswert?

Hat ja so kommen

Müssen,,,,,Jetzt ist er auf dem Boden der Tatsachen gelandet...!

stadtkater
3
19
Lesenswert?

Wer andern eine Grube gräbt,

...!

k.esamen
5
60
Lesenswert?

Keine Journalistische Meisterleistung

Liebe Redaktion, eventuell sollten die Angaben dieses Herren genauer recherchiert werden und sich einmal die Frage stellen warum es einige dieser Lokale nicht mehr gibt, oder zumindest Herr S nicht mehr beteiligt ist. Was wurde auch aus der Übernahme der ehem. Buddha Bar?
Immer wurde er auch „seiner“ Firma gedrängt? Schon komisch, dass es ihm gleich mehrfach passierte …

Baldur1981
5
69
Lesenswert?

Mui

Eine Runde Mitleid. Wie großspurig der Herr doch immer auftrat, tut ihm jetzt sicher gut, geerdet zu sein. Kein Mitleid nötig, offenbar auch mies gewirtschaftet