Von 75 auf 100 EuroHohe Strompreise: Hohensinner will Energiekostenzuschuss erhöhen

Die Energie Steiermark erhöht die Strompreise. Die KPÖ will die Erhöhung in Graz "abfedern", Sozialstadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP) schlägt nun ebenfalls ein Maßnahmenpaket vor. Die Details.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
GRAZ-WAHL: OeVP-STADTPARTEIVORSTAND NACH VERLUST DES ERSTEN PLATZES
(Noch-)Sozialstadtrat Kurt Hohensinner © APA/Georg Hochmuth
 

So unterschiedlich die Weltanschauungen der beiden Parteien sind, so ähnlich ist in diesem Fall ihre Stoßrichtung: Sowohl für KPÖ als auch für die ÖVP ist klar, dass man die anstehende kräftige Strompreiserhöhung nicht an alle Grazerinnen und Grazer in voller Höhe weitergeben will.

Kommentare (3)
iMissionar
3
3
Lesenswert?

Ehrliches Engagement

Man nimmt Hohensinner sein Engagement für die Menschen ab. Das ist selten bei Politikern. Bitte so bleiben und nicht verbiegen lassen!

BigC
9
10
Lesenswert?

Der Vorschlag ist besser, als

Der von der Kpö. So werden genau diejenigen entlastet, die eine Unterstützung am dringendsten brauchen. Warum sollen alle die sich die Erhöhung leicht leisten können, auch in den Genuss von zusätzlichem Steuergeld kommen?

rb0319
3
8
Lesenswert?

@BigC

lautet denn der Vorschlag der KPÖ? Im Artikel steht, dass das erst ausgearbeitet wird. Du scheinst ja schon alles genau zu wissen.