Trockengelegt"Müllgang" Mühlgang: Ehrenamtliche retten Fische

In Absprache mit dem Mühlgangkonsortium hat der Verein Tausende Fische aus 23 Arten vor dem sicheren Verenden gerettet. Der Kanal wird jährlich abgelassen und gereinigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

"Es war wieder einmal eine der größten Artenschutz- und Rettungsaktionen des Landes", sagt der Obmann des Arbeiterfischervereins Graz, Robert Thüringer. Denn - so wie jährlich - stand die Mühlgangabkehr an. Das Mühlgangskonsortium lässt das Mur-Wasser ab, um den Kanal der sich seit dem 13. Jahrhundert kilometerlang von Nord nach Süd durch die ganze Stadt schlängelt, zu reinigen.

Kommentare (2)
fiume
6
10
Lesenswert?

Was bleibt für morgen?

👍 Alle Jahre wieder 🐟🐟🐟 diese tolle Fischrettung durch den AFV Graz. Großartig, Kompliment! Aber, der Obmann sagt: Der Fischbestand gehe insgesamt deutlich zurück, die „Äschen“ seien schon bedroht: "Nicht so sehr wegen der Kraftwerke, sondern wegen der Fischotter, Komorane und Gänsesäger."
„Nicht so sehr wegen der Kraftwerke“ ist doch fast schon Werbung für weitere Kraftwerke! Oder wurde von der Kleinen Ztg. wieder einiges falsch interpretiert?
Jetzt wird wieder ein Murkraftwerk (Gratkorn) „nur“ mit einer AUSNAHMEGENEHMIGUNG gebaut. In ein paar Jahren kommen weitere Kraftwerke (Stübing, Leoben, St. Michael …) Schleichend verschwinden immer mehr schützenswerte Fischarten - während Überpopulationen von Prädatoren von allen Seiten geschützt werden. Was für eine einseitige Sichtweise!
Jeder ungehorsame Hund passt auf seine Wurst besser auf, als unsere Behörden auf unsere Schutzgüter!

JamesJolly
1
36
Lesenswert?

Dem Verein

gebührt ein großer Dank für den tollen Einsatz!