Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Cluster bei Grazer FeuerwehrAlle getestet: Zwölf von 63 Getesten der Wache Süd sind positiv

Der Stützpunkt Süd kämpft weiter mit Infektionen. Der Brandschutz in Graz ist aber voll gesichert, so die Berufsfeuerwehr. Wann die landesweit rund 10.000 Feuerwehrleute geimpft werden, ist weiterhin offen.

 

Einen "Totalausfall" hatte es, wie berichtet, in der Feuerwache Süd in der Alten-Post-Straße in Graz am Sonntag gegeben: Nach einem ersten Fall vor einer Woche wurden nunmehr elf der 60 Berufsfeuerwehrmänner, die dort Dienst tun, positiv auf Corona getestet.

Kommentare (5)
Kommentieren
Isidor9
8
1
Lesenswert?

Ob die sich immer an die Regeln gehalten haben?

Auch wenn die sich.an die Regeln gehalten haben,wovon ich ausgehe, eng zusammengekauert in einem Feuerwehrauto, da muss man sich.ja anstecken. Auch.mit.Maske

Reipsi
16
0
Lesenswert?

Und wer war

in Tirol ?

musikus
5
12
Lesenswert?

Das wissen wir nicht

Wie immer die Verantwortlichen wissen nichts.
Außer Worthülsen und Stehsätze ist nichts zu vernehmen.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Was

Willst den hören !

hfg
16
7
Lesenswert?

Da auch geimpfte Personen

Infiziert und andere infizieren können und deshalb in Quarantäne müssen würde eine vorzeitige Impfung der jungen gesunden Feuerwehrleute absolut nichts ändern.