AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mit Videos und Umfrage"Glupschauge": So sieht der Argos-Bau von innen aus

Nach der feierlichen Eröffnung ist Investor Reinhard Hohenberg zufrieden. Sind es die Grazer auch?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Das Projekt Argos von Zaha Hadid, dass der Anwalt und Immobilien-Investor Reinhard Hohenberg in der Baulücke des von ihm abgerissenen Kommodhauses errichten hat lassen, ist am Donnerstagabend feierlich eröffnet worden. Die Grazer diskutieren leidenschaftlich über den Neubau, der polarisiert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MichaelP
0
12
Lesenswert?

falsche Frage

Die Frage ob es jemand gefällt oder nicht, ist eigentlich die falsche Frage. Es ist eben moderne Architektur und die ist immer Geschmackssache. Irgendwo im Bereich Stadthalle oder auch Bahnhof gebaut und wahrscheinlich hätte jeder das Gebäude als innovativen Blickfang gesehen und ohne Diskussion akzeptiert. Allein - an diesem Ort passt das halt so gar nicht hin, da hätte man auch von der Architektin, so berühmt sie auch ist, ein Eingehen auf die lokale Situation verlangen müssen.

Antworten
ami666
12
1
Lesenswert?

Für Alle Kritiker

Geht mit der Zeit ....oder sperrt Euch Zuhause EIN ....

Antworten
Mein Graz
0
9
Lesenswert?

@ami666

Also heißt für dich mit der Zeit gehen ein Weltkulturerbe zu verschandeln?
Moderne Architektur ja, aber NICHT in der Altstadt sondern dort wo sie dazu passt!

Antworten
paulrandig
2
1
Lesenswert?

Mein Graz

Sie wissen aber schon, was in der Begründung zum Weltkulturerbe steht? Dort ist explizit angeführt, dass Graz einen lebendigen Umgang mit der historischen Substanz pflegt und sich nicht scheut, dort, wo es nötig ist, moderne Akzente zu setzen.
Immerhin finde ich es ehrlicher, wenn ein altes Haus aus unterschiedlichen Gründen abgerissen werden muss, ein neues Haus in neuer Sprache hinzubauen anstatt zu versuchen das Alte irgendwie zu imitieren. Das würde nämlich dazu führen, dass man beim Anblick von allesamt "alten" Häusern gar nicht mehr weiß, was denn nun tatsächlich historisch und was Fake ist.

Antworten
Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@paulrandig

Wenn man die Vorgeschichte zu diesem Haus berücksichtigt ist es fast höhnisch von "lebendigen Umgang mit der historischen Substanz" zu schreiben.
Gerade DIESES Gebäude wurde doch jahrelang - ich bin fast versucht absichtlich zu schreiben, aber es gilt die USV - vernachlässigt, bis es nur mehr abgerissen werden konnte.
Dass dann ein modernes Bauwerk dieses Aussehens hinkommen muss ist auch nicht unbedingt notwendig, es hätte bestimmt ins Umfeld passendere Varianten gegeben.

Antworten
All that Jazz
5
12
Lesenswert?

Der Besitzer sollte zum

Rückbau gezwungen und verpflichtet werden.

Antworten
AIRAM123
1
15
Lesenswert?

Schauen wir mal wie das ...

... in 10 Jahren ausschaut

Antworten
sincerely
4
32
Lesenswert?

"Dass ein Haus alt ist, ist als Wert zu wenig"

...anscheinend war es auch zu wenig, dass das "Kommod-haus" unter Denkmalschutz stand! Aber wenn man es sich richten kann, sind solche kleinen Hürden leicht zu nehmen, oder?

Antworten
stadtkater
6
28
Lesenswert?

Dass sich die öffentlich subventionierte

Creative Industries Styria gerade hier eingemietet hat, finde ich nach all den Skandalen geschmacklos und als Schlag in das Gesicht kritischer Steuerzahler.

Antworten
stadtkater
3
32
Lesenswert?

Dass ein Mensch nur reich ist,

ist als Wert zu wenig.

Antworten
stadtkater
5
27
Lesenswert?

Dass ein Haus nur neu ist,

ist als Wert zu wenig.

Antworten
SoundofThunder
8
18
Lesenswert?

🤔

Die 70‘er sind zurück. Graz kann man eh nicht mehr verunstalten.

Antworten
Mein Graz
1
8
Lesenswert?

@SoundofThunder

Doch - wie man sieht.
Ich finde dieses Haus in dieser Umgebung einfach nur potthässlich.

Antworten
SoundofThunder
0
0
Lesenswert?

Tja

Was soll‘s. Den Nachbarn muss es gefallen,die sehen es jeden Tag.Mir kann es egal sein. Aus Graz wird nie ein zweites Hallstadt😉

Antworten
stadtkater
5
21
Lesenswert?

Quizfrage: Was haben folgendes gemeinsam:

Kommodhaus, Pfauengartenappartments, Schwarzbau Leechgasse 29, Shopping City Seiersberg, Deponiesiedlung Roseggerstraße, Narzissenappartments Aussee, Thermeninsolvenz Gleichenberg, SFL-Insolvenz, Kriminalfall Sommersbergsee, ...?

Wer weiß es?

Antworten
Adeva
3
10
Lesenswert?

Ja, es ist bekannt!

Wie auch immer, es soll wohl so sein!

Antworten
ma12
15
17
Lesenswert?

kasperl

Der selbe Verhau wie das "Kunsthaus". Die Altstadt Graz wird total kaputt gebaut! Über das Dach vom Kastner&Öhler macht man sich Sorgen (das sieht man nur vom Schloßberg), diesen Bau aber auch auf ebener Erde.

Antworten
Carlo62
1
10
Lesenswert?

Das Kulturhaus...

...ist ein Solitair, das kann man nicht mit einem Haus vergleichen, das im Verbund mit Altstadthäusern steht. Außerdem ist das neue "Kommodhaus" um 2 Etagen höher als die Umgebung. Als "Normalsterblicher" bekommt man in der Altstadt sicher keine Genehmhigung, höher zu bauen!

Antworten