Streik gegen die ImpfpflichtAusseer Ärztin schließt ihre Ordination für einen Tag

Wer am gestrigen 1. Dezember in die Ordination der Ausseer Hausärztin Nikola Albrecht wollte, stand vor verschlossenen Türen. Grund dafür war ein Streik gegen die Impfpflicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Schild mit einer klaren Message hing am Mittwochnachmittag an der Ordinationstür von Nikola Albrecht © Iris Hödl
 

"Wegen Streik geschlossen: Gegen die Impfpflicht". Das steht auf dem Kartonschild, das an der Eingangstür der Ordination von Nikola Albrecht hängt. Sie ist Hausärztin in Aussee und hat einen Kassenvertrag. Als Nachsatz steht noch auf dem Schild: "Recht auf körperliche Unversehrtheit". Dabei ist Albrecht offizielle Impfärztin in Kooperation mit dem Land Steiermark.

Kommentare (8)
Rinder
3
10
Lesenswert?

Impfpflicht

Der Zettel schaut so unprofessionell aus. Schief geschnitten, mit der Hand geschrieben. Ist der sicher von der Ärztin? Hat sie eine vorsintflutliche Ordination? Keinen PC und Druckerpapier? Eigenartig.

bitteichweisswas
6
17
Lesenswert?

Hmm...

Öffentlich gegen die Impfung wettern, aber schön brav die (überhöhten) Impfhonorare kassieren.

WiBeBe
6
25
Lesenswert?

Kennen sie das Wort "Solidargemeinschaft"?

Ein Staat/Bevölkerung kann ohne Solidarität, besonders in Not Zeiten, nicht existieren. Diese Solidarität wird hier mit Füßen getreten unter dem Thema Körperliche Unversehrtheit. Wie bitte begründen sie, Frau Dr Albrecht, denn das Recht auf körperliche Unversehrtheit eines Impfverweigerers gegen über dem Recht auf körperlich Unversehrtheit eins z. B. Krebspatienten, Herzpatienten oder Unfallopfers die nicht behandelt werden können weil die Intensivstationen mit un-geimpften voll sind? Alle Appelle an die Menschen, ihrer Solidarität gegenüber allen anderen nach zu kommen fruchten nichts, erst durch Unsolidarische wird erst eine Impfpflicht Notwendig. Herzlichen Dank an sie, Frau Dr Albrecht, für diesen "Bärendienst" im Sinne der Solidargemeinschaft.

KarlZoech
3
9
Lesenswert?

@ WiBeBe: Wahre, klare Worte!

Sich impfen lassen ist eine Aktion zum eigenen Schutz, aber auch - und das ist ebenso wichtig - gleichzeitig auch eine Tat für das allgemeine Wohl!

Wie Sie richtig feststellen, führt der Egoismus der Impfverweigerer dazu, dass die Spitäler und Intensivstationen überfüllt sind mit - zum größten Teil ungeimpften - Covid-Patienten und daher andere Patienten für dringende Behandlungen nicht oder verspätet drankommen. Können sich die Impfverweigerer angesichts dessen noch in den Spiegel schauen?

owlet123
6
28
Lesenswert?

Und daneben ein Sticker, dass es sich um eine Impfordination handelt

Das soll ja wohl ein schlechter Scherz sein. Auf dem Plakat steht auch noch, wenn ich das richtig lese "Recht auf körperliche Unversehrtheit", also die Ärztin meint, die Impfung fügt dem Körper Schaden zu, impfen tut sie aber trotzdem, aber bei einem Warnstreik auch teilnehmen...es wird immer kurioser.

Paparazzo
15
41
Lesenswert?

Hat ihren

Beruf verfehlt und sollte als Ärztin zurücktreten! Kann ja auch sein, dass sie von ihren Chefs zurück getreten wird, waere richtig!!!

BB0203
47
18
Lesenswert?

Gratuliere

...gratuliere der Frau Doktor, genau richtig, jeder kann für SICH entscheiden, ob ja oder nein!
Wir sind alles mündige Bürger und dies sollte auch soooooo bleiben!

colombo51
7
19
Lesenswert?

Corona

Ob es nicht gscheiter wäre für immer zu schließen,nur so.........