Ehrenamtliche ausgezeichnetIhr Herz und ihre Seele brennt für die Kirche

Bischof Wilhelm Krautwaschl überreichte sieben Frauen und Männer für ihren Einsatz das Ehrenzeichen der Diözese Graz-Seckau.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter Rinnhofer, das Ehepaar Hochsteger, Georg Standeker, Marianne Vollmann und das Ehepaar Schneider mit Bischof Wilhelm Krautwaschl und Generalvikar Erich Linhardt
Peter Rinnhofer, das Ehepaar Hochsteger, Georg Standeker, Marianne Vollmann und das Ehepaar Schneider mit Bischof Wilhelm Krautwaschl und Generalvikar Erich Linhardt © Gerd Neuhold
 

Sie gehören „zu den wertvollsten Realitäten der Kirche“, betont Papst Franziskus. Denn die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirche stellten die „ausgestreckte Hand Christi“ dar und machten die Barmherzigkeit täglich sichtbar. Wobei das oft im Stillen und Verborgenen geschehe.
Sieben ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überreichte Bischof Wilhelm Krautwaschl nun für ihren Einsatz das Ehrenzeichen der Diözese Graz-Seckau.

Kommentare (1)
ma12
6
1
Lesenswert?

jaja

Toll, wofür braucht die Kirche dann noch das Geld von der Kirchensteuer. Es ist eh alles "ehrenamtlich".