Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zeugen gesuchtAlkolenker flüchtete in Graz vor Polizei und touchierte Pkw

Ein 30-Jähriger touchierte am Freitag in Graz bei seiner Flucht vor der Polizei das Auto einer 31-Jährigen. Sie und ihre Beifahrerin wurden verletzt.

© Jürgen Fuchs
 

Ein stark betrunkener Autolenker ist in der Nacht auf Samstag im Grazer Stadtgebiet vor der Polizei geflüchtet und hat dabei andere gefährdet sowie einen Unfall verursacht. Der 30-Jährige stieß gegen den Wagen einer Grazerin, die - ebenso wie ihre Beifahrerin - leicht verletzt wurden. Die Polizei ersucht andere Menschen, die von der Fahrt des Mannes gefährdet waren, sich zu melden.

Der in Graz lebende Rumäne dürfte seinen Wagen laut eines Anrufers gegen 23.20 Uhr im Bereich der Puchstraße gestartet haben, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Steiermark. Er fuhr in Richtung Norden, kam aber nicht sehr weit, denn schon beim Kreisverkehr Lagergasse/Grieskai wollte ihn eine Streife mit Blaulicht und Folgetonhorn stoppen. Der 30-Jährige stieg aber ins Gaspedal und fuhr davon.

An der Kreuzung Grieskai-Zweiglgasse touchierte er den Wagen der 31-jährigen Grazerin, die vor einer roten Ampel angehalten hatte. Abermals wollte sich der Lenker aus dem Staub machen, aber er wurde in der Konrad-Deubler-Gasse nahe dem Augarten gestellt. Der Alko-Test zeigte, dass der Rumäne viel zu viel getrunken hatte. Die Polizei bittet Zeugen sich bei der Verkehrsinspektion 1 (059133/65 4110) oder der Polizeiinspektion Karlauer Straße (059133/65 85 100) zu melden.

Kommentare (4)

Kommentieren
Ba.Ge.
9
7
Lesenswert?

Was bedeutet viel zu viel?

Ich denke, neben Alkohol war da noch anderes im Spiel - vermutlich.

petera
0
13
Lesenswert?

Alkohol ist in unseren Breiten

wohl die gefährlichste Droge, wenn man auf Anzahl der Toten bzw. der Kranken schaut. Ganz abgesehen von den Kosten für das Gesundheitssystem und das menschliche Leid der Angehörigen.

Mein Graz
1
23
Lesenswert?

@Ba.Ge.

Viel zu viel Alkohol reicht auch für so ein Verhalten.
Da brauchst du keine Vermutungen bzgl. anderer Stoffe anstellen!

GanzObjektivGesehen
0
5
Lesenswert?

Leider:

Es gibt Schwerpunktüberprüfungen bei denen mehr Lenker wegen Drogen- als Alkoholmissbrauch angezeigt werden. Warum muss man mit solchen Beeinträchtigungen überhaupt ein Fahrzeug lenken?
Längerfristiger Führerscheinentzug und Nachschulung wären in so einem Fall das wenigste....