SensationsfundDie Geschichte der Kern Buam muss neu geschrieben werden

Bislang unbekannte Aufnahmen aus den 1960ern sind aufgetaucht. Diese zeichnen ein völlig neues Bild der steirischen Volksmusiker.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Kern Buam (oben ein Bild aus dem Jahr 1963) sind das unvergessene Monument der steirischen Volksmusikszene © Repro/Juergen Fuchs
 

In der weststeirischen Bauernstube überschlagen sich die Stimmen. Es ist eine wilde Mischung aus Verwunderung über das eben Gehörte und einer Unzahl an Anekdoten: „Das gibt's ja nicht, hör dir das bitte an!“ „Unglaublich, das haben sie wirklich gespielt?“ „Weißt noch, wie sie quer durch Europa Konzerte gegeben haben? Ich sag' dir was – das waren bis zu drei Auftritte an einem Tag. Als sie dann im Bus waren, waren sie so fertig, dass sie geglaubt haben, da stehen Elefanten auf der Autobahn.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

JL55
3
17
Lesenswert?

...obwohl ich noch jünger bin,

hörte ich die "Kern Buam" live während meines Präsenzdienstes in Fehring!
Dieses Talent, welches in dieser Kapelle schlummerte, wundert´s mich nicht wirklich, dass sie richtige "Allrounder" waren.
Schade nur, dass sie diese Fähigkeiten nicht schon beizeiten präsentieren durften... Aus welchen Gründen auch immer! Als Klassik- Pop - Liebhaber, schätz(t)e ich nach wir vor auch Volks- u. volkstümliche Musik. Ich freue mich auf die baldige CD - Veröffentlichung. Sie wird meinen Musikgeschmack würzen...

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
37
12
Lesenswert?

und bitte nicht vergessen, Werbung immer als Werbung kennzeichnen