AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Keine Gegner-DemosMurkraftwerk eröffnet: "Ein neues Stadtbild für Graz"

Das umstrittene Murkraftwerk ging ans Netz und liefert ab heute Strom für 45.000 Menschen. Bürgermeister Nagl mit heftiger Kritik an - nicht anwesende - Kraftwerksgegner.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Spitzen aus Stadt und Land sowie Energie Steiermark schauten sich das neue Kraftwerk mit dem Kran an © Juergen Fuchs
 

Dass zur Eröffnung des Murkraftwerks in Graz-Puntigam im mehr als 10 Meter hohen Maschinenraum (Raum ist untertrieben, es handelt sich um einen riesigen Betonbunker unter/neben der Mur) auch Nebengeräusche von der Wehr-Hydraulik zu hören waren, passte irgendwie zu diesem Projekt. Denn Nebengeräusche und Wehr gab es beim viele Jahre geplanten und seit 2017 gebauten Murkraftwerk ausreichend.

Kommentare (27)

Kommentieren
rochuskobler
26
9
Lesenswert?

Geldvernichtungsprojekt

Das teuerste Laufkraftwerk der Welt bezogen auf den Stromoutput ist am Netz. Die Grazer und die Investoren können mit Recht stolz sein auf dieses Wahnsinnsprojekt. Die Mur wurde von der Güteklasse 2 wieder auf 3 zurückgestuft. Die braune Mur - Mur kommt ja von „Mure“ - kann ab sofort genossen werden.

Antworten
isogs
26
5
Lesenswert?

sehr, sehr frauenfeindlich

NUr "frauenfreundliche Fotos"?
Wurden Frauer verbannt? Gibt es bei den Schwarzen keine herzeigbaren intelligenten Frauen ?

Antworten
jahcity
13
5
Lesenswert?

Frauen

scheinen intelligent genug zu sein, sich von solch k...... Machenschaften fern zu halten...

Antworten
calcit
10
16
Lesenswert?

Schauten sich mit dem Kran an...

...diese Krankörbe sind grundsätzlich nur für zwei Personen zugelassen zusätzlich haben sich die Personen in diesen Krankörben mit einem Sicherheitsgeschirr zu sichern - es ist unverantwortlich den Kranführer zu solch einer Aktion zu zwingen, weil alleine haftbar ist nur Kranführer.

Antworten
10solach
9
7
Lesenswert?

Da lacht er

Der Sigi

Antworten
UHBP
24
14
Lesenswert?

"Alle Parteien, die gegen das Kraftwerk vorneweg marschierten, gehen jetzt bei den Klimademos vorne mit. Das passt nicht zusammen..."

Die ÖVP trauert wahrscheinlich immer noch der Nichtzerstörung der Hainburger Au in den frühen 80iger nach.
Nicht alles was grünen Strom erzeugt muss ökologisch sinnvoll sein.

Antworten
Sam125
22
31
Lesenswert?

Herr Nagel sprach klare Worte zur Eröffnung des Murkraftwerkes!

indem er die KPÖ und DIE GRÜNEN als erbitterter Gegner des Murkraftwerkes besonders in seiner Eröffnungsrede hervorhob! Ja, das war auch gut so,denn genau diese zwei Parteien, waren wirklich ernsthafte Gegner der Murkraftwerkes!! Nur warum diese Ökopateien, da vorallem die Grünen so vehement gegen das Murkraftwerk waren,kapier ich bis heute noch nicht!! Wir haben hier in Graz Nord auch ein Kraftwerk und es fügt sich sehr gut in die Umgebung ein!! Also ich konnte diese künstliche Aufregung um das Murkraftwerk Graz - Süd sowieso nicht verstehen! Aber wer verstand oder versteht schon die grüne Ökopatei und auch die KPÖ dahingehend!!

Antworten
helga.zuschrott
18
13
Lesenswert?

ihre frage - die antworten:

zu teuer
ineffizient
ökologischun ökonomisch nicht vertretbar
der zentrale speicherkanal wurde nur wegen des kraftwerkes norwendig (mittlerweile gibt es andere und sinnvollere techniken) => kosten haben also etwas mit dem kraftwerk zu tun => ausschließlich!

Antworten
SagServus
17
23
Lesenswert?

Nur warum diese Ökopateien, da vorallem die Grünen so vehement gegen das Murkraftwerk waren,kapier ich bis heute noch nicht!!

- Kraftwerk ist nicht rentabel
- Massive Eingriffe in die Natur
- Grundsätzlich negative Auswirkungen auf die Natur, UVP konnte nur dank Ausnahmeparagraphen (angeblich hohes Interesse für die Allgemeinheit) positiv abgeschlossen werden
- Verschlechterung der Wassergüte im Bereich des Kraftwerkes
etc. etc.

Wer die Diskussionen damals verfolgt hat, sollte eigentlich über die meisten Punkte Bescheid wissen.

Im übrigen war die KPÖ für eine Volksbefragung und hauptsächlich deswegen gegen das Kraftwerk, weil Nagl sich mit allen juristischen Tricks dagegen gewehrt hat.

Antworten
rochuskobler
11
6
Lesenswert?

Rechtsbeugung

...um das teuerste Laufkraftwerk der Welt durchzuboxen wurde das Recht zwar nicht gebrochen aber immerhin gebeugt. Energie Steiermark und die Stadt Graz waren dabei kongeniale Partner. Sie haben uns aller regelrecht „verarscht“.

Antworten
checker43
21
17
Lesenswert?

Zur Behauptung

"Jährlich werden rund 82 Millionen Kilowattstunden ins Netz eingespeist, was 20.000 Haushalten versorgt und den Schadstoffausstoß von über 60.000 Tonnen CO2 verhindere."

Kann die Energie Steiermark sagen, welches kalorische Kraftwerk fortan reduziert betrieben oder stillgelegt wird, damit sich die Einsparung von 60.000 Tonnen CO2 ergibt? Und ob das auch der Fall ist, wenn mit dem Strom aus dem Murkraftwerk eine Gondel auf den Plabutsch betrieben wird?

Antworten
jahcity
14
23
Lesenswert?

Unter völligen

Ausschluss der Bevölkerung beweihräuchern sich die einzigen Profiteure dieser Kraftwerke! In meiner Jugend wurden Kraftwerke (z b Mölltal u an der Drau) durch den Bundespräsidenten und 1000en Menschen feierlich eröffnet! Jeder Techniker und Energieexpert weiß ganz genau, dass diese Kraftwerke niemand mehr benötigt und der Herr Bürgermeister die Unwahrheit von sich gibt! Es ist unfassbar was dieser Mensch von sich uns erzählt!

Antworten
Peter Oberleitner
13
23
Lesenswert?

Arbeitstag

Tja, an einem Mittwoch um 11.00 Uhr hat halt nur die "Prominenz aus Politik und Wirtschaft" Zeit sich selbst zu feiern. Aber das passt schon, es ist ja ein reines Wirtschaftsprojekt das seine Existenz ausschließlich in öffentlichem Geld ausgedrückten politischen Willen verdankt. Als Zeuge dafür dient die ESTAG, unter günstigeren Marktbedingungen hat sie es zweimal geprüft und zweimal verworfen. Der größte Feind der Politik ist das Archiv, dort kann man heute noch die geharnischte Kritik Nagls am Murkraftwerk nachlesen. Auch diese Weisheit bewahrheitet sich wieder: Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche.

Antworten
helga.zuschrott
14
14
Lesenswert?

beim heutigen start läuft das kraftwerk nur mit 1/4 seiner kapazität ....

..... die durchflussmenge ist so gering ....

Antworten
Reipsi
5
5
Lesenswert?

Wos manche

olles wissen, wos des wull herhoben ?

Antworten
Peter Oberleitner
3
6
Lesenswert?

woher ?

Eine Kombination zweier Kulturtechniken: lesen UND nachdenken.

Antworten
Peter Oberleitner
3
3
Lesenswert?

woher ?

Eine Kombination zweier Kulturtechniken: lesen UND nachdenken.

Antworten
helga.zuschrott
3
5
Lesenswert?

im internet nachlesbar, was die mur heute so liefert ....

.... ganz einfach

Antworten
calcit
3
8
Lesenswert?

@helga

Und das bedeutet nun genau was?

Antworten
SoundofThunder
6
19
Lesenswert?

😉

Wie bei einem neuen Motor:Langsam hochfahren.Kontrolle ob Mängel vorhanden sind.

Antworten
Peter Oberleitner
11
7
Lesenswert?

Irrtum

Irrtum. Es ist - um bei Ihrem Vergleich zu bleiben - einfach zu wenig Treibstoff, i.e. Wasser, da. Das ist aber im Herbst ganz normal, im Winter wird’s noch einiges weniger. Hat man halt in der PR ganz einfach zu erwähnen „vergessen“. Wäre die Rechnung mit„Energie für 45.000 Menschen“ korrekt würden heute etwa 25.000 davon noch frierend im Dunklen sitzen.

Antworten
SagServus
5
8
Lesenswert?

Testphase

Dafür wurden die Turbinen doch schon vor Wochen in Betrieb genommen und getestet. ;-)

Antworten
jahcity
12
16
Lesenswert?

Unfassbar

was für Unwissenheit hier vorherrschend! Die Mur hat nur ca 55 m2 Durchlauf u das ist sehr wenig! Bei einem Wasserkraftwerk hängt die produzierte Menge an Strom vom Pegelstand der Mur ab! Bis nächstes Jahr im Frühjahr wird diese sinnlose Kraftwerk für Max. 2500 - 5000 Haushalte Strom produzieren! Am ersten offiziellen Tag wird die Bevölkerung schon wieder belogen!

Antworten
Sicherheitsfachkraft
3
8
Lesenswert?

@jahcity

BITTE, wenn Du schon einen solchen Unsinn schreibst, dann mache bitte nicht auch noch aus Kubikmetern, Quatratmeter ³ ist nicht ²!

Antworten
Rick Deckard
25
24
Lesenswert?

Jetzt wird sich zeigen ob sich dieses Kraftwerk rentiert.

..ich bin schon auf die Ausreden neugierig. ...zuwenig Niederschläge, niederer Wasserstand ...

Antworten
calcit
6
27
Lesenswert?

Wenn man von rentieren redet...

...müsste man sofort alle PVs, Windkraftwerke und Biomassekraftwerke einstellen - die rentieren sich nämlich ohne Förderungen, garantierte Einspeistarife, etc... bis dato gar nicht...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27