Ironman Austria 2021Denis Chevrot ist der Ironman Austria 2021

Der Franzose Denis Chevrot (FRA) hatte nach zwei Disziplinen noch über neun Minuten Rückstand auf den Führenden, zog aber kurz vor dem Ziel noch am Schweden Rasmus Svenningsson vorbei. Laura Philipp (GER) feierte eine Start-Ziel-Sieg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Nach der Absage im letzten Jahr und der Verschiebung im Juli fand der Ironman Austria in Klagenfurt heuer erstmals im September statt. 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und ein abschließender Marathon müssen die 1500 Teilnehmer bewältigen. Pünktlich um 7 Uhr erfolgte der Startschuss im Klagenfurter Strandbad. Die Schwimmdistanz als Schnellster absolvieren konnte erwartungsgemäß Lukasz Wojt. Der Deutsche stieg nach 45:14 Minuten aus dem Lendkanal und führte zumindest nach der ersten Disziplin vor Ivan Tutukin (KAZ) und dem amtierenden Europameister und großen Favoriten Patrik Nilsson aus Schweden. Michael Weiß lag nach dem Schwimmen auf dem 18. Platz (56:26).Nach 45 absolvierten Radkilometern wurde Wojt schließlich von der Verfolgergruppe mit Nilsson, Mathias Peterson (DEN) und Andreas Jung (GER) eingeholt. Weiß konnte bis dahin bereits einige Plätze gutmachen und arbeitete sich schrittweise nach vorne. Ab Kilometer 50 übernahm schließlich der Schwede Rasmus Svenningsson die Führung. Der Leader (Durchschnittsgeschwindigkeit über 43km/h) baute seinen Vorsprung aus dem Velo in weiterer Folge konstant aus, nur Arnaud Guilloux (FRA) konnte mit ihm mithalten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.